Anzeige:
Sonntag, 19.08.2012 17:16

Gamescom: 275.000 Besucher - Chaos blieb aus

aus dem Bereich Sonstiges

Trotz der Hitze strömten viele Fans von Computerspielen in die Messehallen zur Gamescom. Chaos beim Einlass wie im vergangenen Jahr blieb in den letzten Tagen in Köln aus. Obwohl mit über 275.000 Besuchern so viele kamen wie noch nie.

Anzeige

Neues Einlass-System & zusätzliche Halle

Die Gamescom ist am Sonntag mit einer Beteiligung auf Rekordniveau zu Ende gegangen. Wie im Vorjahr seien "mehr als 275.000" Gäste zur Comuterspielemesse in Köln gekommen, teilte die Koelnmesse mit. 24.500 davon waren Fachbesucher. Die Gamescom habe bei ihrer vierten Auflage erneut ihre "internationale Strahlkraft in Sachen Business und Entertainment unter Beweis gestellt", erklärte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

Während es im Vorjahr angesichts des großen Besucherandrangs am Messe-Samstag zu Problemen gekommen war, verlief der bislang besucherstärkste Tag dieses Mal reibungslos. Das habe an einem neuen Einlass-System und der Öffnung einer zusätzlichen Messehalle gelegen, sagte der Veranstalter. Zudem habe sich der Besuch mehr über die einzelnen Tage verteilt. 2011 musste der Einlass am Samstag zeitweise gestoppt werden.

Gamescom 2012
Großer Besucherandrang auf der Gamescom 2012 in Köln. Bild: Gamescom

Eigener Messebereich für mobile Spiele

Die Gamescom ist die größte Computerspielemesse in Europa. Der Handel sieht sie als wichtigen Indikator dafür, was im wichtigen Weihnachtsgeschäft bei den Verbrauchern Erfolg haben könnte. Lange Schlangen bildeten sich bei Spielen wie "Assassin's Creed 3", "Call of Duty: Black Ops 2" oder "Fifa 13", deren Entwicklung viele Millionen von Euro kostet. Die Messe setzte einen Schwerpunkt bei den boomenden Smartphones und Tablet-Computern und widmete den mobilen Spielen erstmals einen eigenen Bereich auf der Messe.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 21.11.2014
Google-Loon-Ballon in südafrikanischer Halbwüste entdeckt
Prügelvideo im Internet - Polizei warnt vor Selbstjustiz
Der Bezos-Effekt: "Washington Post" gratis auf Amazon-Tablets
Donnerstag, 20.11.2014
Oettinger: Provider-Wechsel nur in Ausnahmefällen einschränken
Acer Aspire R13: Convertibles mit neuer Display-Aufhängung im Handel
Apple will Beats-App auf iPhones und iPads vorinstallieren
Samsung: Galaxy Note Edge kann jetzt vorbestellt werden
BeoPlay H2: On-Ear-Kopfhörer von Bang & Olufsen für 199 Euro
Bye Bye Google! Firefox verwendet in Zukunft Yahoo
Aktivisten wollen Spionagesoftware auf Computern aufspüren
Jolla stellt erstes Tablet mit Sailfish OS vor
Linkin-Park-Konzert in Ultra-HD-Auflösung übertragen
Lufthansa-Piloten erhalten Microsoft-Tablet Surface Pro 3
NetCologne verlegt Glasfaser in Bergisch Gladbach
Apple streicht Gratis-Kennzeichnung bei Apps
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs