Anzeige:
Freitag, 17.08.2012 13:42

Telekom und 1&1 schließen VDSL-Kooperation

aus dem Bereich Breitband

Die Deutsche Telekom und der Provider 1&1 werden künftig VDSL-Partner. Erst Anfang Juli hatte die Bundesnetzagentur für das von der Telekom auf Druck der Regulierungsbehörde überarbeitete VDSL-Preismodell grünes Licht gegeben. Die Telekom ermöglicht 1&1 auf Basis des neuen Vorleistungsmodells die Buchung größerer Kontingente an bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) schnellen Breitbandzugängen. Damit kann der Internet-Anbieter die wachsende Nachfrage nach schnellen Internetzugängen abdecken, die 1&1 aktuell in Form der Doppel-Flat 50.000 zu einem monatlichen Preis ab 34,99 Euro anbietet.

Anzeige

Bessere Auslastung der VDSL-Infrastruktur

Die Telekom selbst verspricht sich von dem Kontingent-Modell eine bessere Auslastung ihrer VDSL-Infrastruktur, über die sie in 50 Städten technisch rund elf Millionen Haushalte erreichen kann. Die Zahl der aktiven VDSL-Anschlüsse stieg in diesem Jahr auf rund 722.000 an. "Wir investieren Milliarden in die Breitbandnetze. Durch das Kontingent-Modell übernehmen Partnerunternehmen einen Teil des Risikos der hohen Infrastrukturinvestitionen", betont Niek Jan van Damme, Deutschland-Chef der Telekom.

Das überarbeitete Kontingent-Modell sieht nun ein Sonderkündigungsrecht für Unternehmen vor, wenn sie alternativ neue Glasfaseranschlüsse nutzen wollen. Außerdem wurde die Mindestkontingentgröße verkleinert. Damit setzte die Bundesnetzagentur durch, dass auch kleinere mittelständische Unternehmen Kontingente an VDSL-Anschlüssen bei der Telekom buchen können. Schließlich wurde auch das monatliche Entgelt pro VDSL-Anschluss im Rahmen dieses Vorleistungsmodells um 50 Cent erhöht.

Gespräche mit NetCologne - Telekom will auch Glasfaser-Kontingente vermarkten

Bereits im Januar hatte die Telekom eine VDSL-Netzallianz mit NetCologne auf Basis eines VDSL-Kontingent-Modells bekanntgegeben. NetCologne sollte VDSL-Anschlüsse der Telekom buchen, im Gegenzug hätte die Telekom eine bestimmte Anzahl von Glasfaseranschlüssen von NetCologne mieten sollen. Im April war die VDSL-Netzkooperation am Einspruch der Netzagentur gescheitert. Beide Unternehmen führen nach Angaben der Telekom derzeit aber Gespräche, um die Kooperationsvereinbarung an das überarbeitete Kontingent-Modell anzupassen. Neben 1&1 und NetCologne plant der Bonner Konzern auch weitere Kooperationen auf Basis des neuen VDSL-Preismodells. Das Unternehmen will zudem auch Glasfaseranschlüsse als Vorleistungsprodukt über Kontingente anbieten.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Neuerung? (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Warlord711 am 24.08.2012 um 20:51 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 27.11.2014
NetCologne: Neue HD-Sender und neues TV-Paket "Family HD"
Video on Demand: wuaki.tv jetzt auch offiziell in Deutschland
Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Kabel Deutschland: WLAN-Kabelrouter für kurze Zeit gratis erhältlich
Telekom und Orange erwägen Ausstieg aus britischem Mobilfunkmarkt
Media Markt und Saturn starten vier eigene Prepaid-Tarife im Telefónica-Netz
Acht Millionen Deutsche nutzen das Smartphone als Videotelefon
Weihnachtsaktion bei Base: Samsung Tablet gratis zum Galaxy S5
Amazon Fire Phone jetzt auch bei congstar
HP tritt vor Aufspaltung auf der Stelle: Weniger Umsatz und Gewinn
Neue Antennen für 5G-Mobilfunk: Ericsson und IBM forschen gemeinsam
Kim Dotcom: "Ich bin pleite" - Haft droht
Apple erstmals über 700 Milliarden Dollar wert
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs