Anzeige:
Freitag, 17.08.2012 12:38

Fyve: Discounter verschenkt 50 Bonusminuten

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Mobilfunk-Discounter Fyve hat eine neue Bonusaktion für seine Kunden ins Leben gerufen. Wer für 12 Euro das 200-Minuten-Paket bucht, erhält ab sofort 50 Gratis-Minuten on top. Die Sonderaktion ist zunächst bis zum 14. November gültig und wird bis dahin bei jeder Buchung gewährt. Rein rechnerisch sind so bei optimaler Ausnutzung Telefonate für 4,8 Cent pro Minute möglich. Ab der 251. Minute werden für den restlichen Buchungszeitraum von 30 Tagen 9 Cent pro Minute fällig.

Anzeige

Weitere Pakete als Alternative

Alternativ dazu bietet Fyve auch ein Paket mit 100 Minuten für 10 Euro und ein Paket mit 500 Minuten für 27 Euro pro Monat an. Darüber hinaus Surf-Flatrates für 10 bzw. 15 Euro oder eine SMS-Flatrate für 10 Euro. Genutzt wird die Netzinfrastruktur von Vodafone, auf eine lange Vertragslaufzeit wird verzichtet. Bei einer Rufnummernportierung gewährt Fyve 25 Euro Bonusguthaben.

Auf Wunsch sind unter www.fyve.de auch aktuelle Smartphones zu haben. Als Angebot des Monat verkauft der Discounter aktuell das HTC Desire C für 177 Euro. Im Online-Fachhandel ist dieses Telefon allerdings schon ab knapp 165 Euro zu haben.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.08.2015
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Donnerstag, 30.07.2015
Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Landesverrats
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Samsung bringt Smartphone-Bezahldienst nach Europa
Deutsche nutzen E-Government-Angebote nur in Maßen
Datenschützer Caspar: Jeder hat das Recht auf Pseudonym bei Facebook
Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs