Anzeige:
Sonntag, 19.08.2012 16:16

Ständige Erreichbarkeit - Forscher schlagen Alarm

aus dem Bereich Sonstiges

Was lastet auf den Betroffenen? Gearbeitet wird immer öfter, wenn Arbeit da sei, so die Herausgeberin des Reports, Antje Ducki. Gegen solcherlei Fremdbestimmtheit sieht sie die Firmen gefragt.

Anzeige

Gefährliche E-Mail-Flut

Beispiel E-Mail-Flut: Die Zeit der Menschen werde immer mehr online aufgesaugt. "Die Unternehmen sind gefordert, die Beschäftigten davor zu bewahren, im E-Mail-Tsunami unterzugehen." Im Wettbewerb um die begehrten Fachkräfte müssten viele Chefs insgesamt zulegen. "Zu einem attraktiven Arbeitgeber gehörten auch attraktive Arbeitsbedingungen."

Dass die Zahl psychischer Erkrankungen zunimmt, weisen die Krankenkassen Jahr für Jahr in immer neuen Studien nach. Der neue Report zeigt eine Steigerung von 120 Prozent binnen sieben Jahren. Laut Co-Herausgeber Helmut Schröder liegen die psychischen Leiden bei den Krankheitstagen zwar auf Platz vier hinter Muskel-Skelett- und Atemwegserkrankungen sowie Verletzungen. Doch während Arbeitnehmer mit einer Grippe im Schnitt nur bis zu 7 Tage krankgeschrieben sind, fehlen psychisch Erkrankte im Schnitt mehr als 22 Tage.

Millionen Betroffene

Immer weitere Pendelwege, Überstunden, Arbeit auch daheim, ständige Erreichbarkeit - Millionen sind betroffen. Ist diese steigende Flexibilität alleine die Ursache für die rasante Zunahme der seelischen Krankheiten? Aus der Statistik lässt sich das zwar nicht herauslesen. Zumindest sei hierin aber ein wesentlicher Baustein zu finden, ist Herausgeber Schröder überzeugt.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Freut sich der Chef... (5 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Blauer am 27.08.2012 um 22:25 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
#ProgrammiertJetzt: Coden lernen für Jugendliche
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Donnerstag, 21.05.2015
vzbv: "Roaming-Gebühren sind mit einem Europa ohne Grenzen nicht vereinbar"
Regierung will IT-Systeme zusammenführen, "Bundescloud" geplant
Apple: Hardware-Update für Macbook Pro 15, iMac mit 5K sinkt im Preis
Google-Chef Page kritisiert Datensammlung der US-Regierung
Huawei will deutschen Nahverkehr mit WLAN ausrüsten
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs