Anzeige:
Freitag, 17.08.2012 17:16

TP-Link TL-WA850RE: Kompakter WLAN-Repeater

aus dem Bereich Computer

Ende August öffnet die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin wieder ihre Tore. Vertreten sein wird auch TP-Link, ein Hersteller von Netzwerkprodukten. Auf der Messe präsentiert das Unternehmen erstmals seinen neuen WLAN-Repeater TL-WA850RE, der schwache WLAN-Signale auf Knopfdruck verstärkt und die Reichweite von drahtlosen Routern erweitert. Punkten will der in einem kompakten weißen Gehäuse daherkommende Repeater mit einfacher Bedienung und einer Datenübertragungsrate von bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Damit lassen sich auch in schlecht mit WLAN-abgedeckten Bereichen beispielsweise Anwendungen wie das Streamen von HD-Videos oder das Spielen von Online-Games realisieren.

Anzeige

Direkter Anschluss an die Steckdose

Wie ein Powerline-Adapter muss der TL-WA850RE vom Anwender lediglich in eine Steckdose gesteckt werden: Die lästige Verkabelung entfällt, außerdem ist laut TP-Link auch keine Installation von CD erforderlich. Der Repeater funkt mit Hilfe einer internen Antenne drahtlos im 2,4 Gigahertz-Frequenzband. Mehrere LEDs informieren über den Betriebsstatus sowie unter anderem auch über eine aktive Verbindung per WLAN oder Ethernet. Auf der Frontseite findet sich neben einem Ethernet-Anschluss auch ein Reset-Schaltknopf.

Der WLAN-Repeater verfügt zudem über die neue Funktion "Domain-Name-basiertes-Einloggen". Damit soll sich das Gerät nach Unternehmensangaben noch einfacher sicher einrichten lassen. Die bislang im WLAN eingerichteten Verbindungen werden dem Nutzer über eine Profilfunktion angezeigt. Der TL-WA850RE ist mit allen Geräten, die die WLAN-Standards 802.11b/g/n erfüllen, kompatibel. Das ermöglicht eine Kombination mit Routern, Gateways, Access Points und Adaptern diverser Hersteller.

TP-Link WLAN-Repeater TL-WA850RE
Der kompakte TL-WA850RE WLAN-Repeater von TP-Link lässt sich ohne Kabel direkt in eine Steckdose stecken. Bilder: TP-Link

Der TP-Link WLAN-Repater TL-WA850RE soll im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen, einen Preis gab das Unternehmen noch nicht bekannt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Bloomberg: Verkauft Liberty Global Unitymedia KabelBW an Vodafone?
Spionage-Software "Regin": Angeblich heiße Spur zu Geheimdiensten NSA und GCHQ
Kabel Deutschland erweitert HD-Angebot: Zehn neue HD-Sender starten
Uber startet Taxi-Angebot in Düsseldorf: Droht neuer Ärger?
Anonym chatten: Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Vodafone All-in-One: Vodafone und Kabel Deutschland bündeln Festnetz, Mobilfunk und TV
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich öffentlich über Firmenkauf
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Netflix: Prepaid-Karte bei REWE und Penny erhältlich
ICPooch: Videochat per Tablet für Hunde - Futter per App austeilen
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs