Anzeige:

Freitag, 17.08.2012 17:16

TP-Link TL-WA850RE: Kompakter WLAN-Repeater

aus dem Bereich Computer

Ende August öffnet die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin wieder ihre Tore. Vertreten sein wird auch TP-Link, ein Hersteller von Netzwerkprodukten. Auf der Messe präsentiert das Unternehmen erstmals seinen neuen WLAN-Repeater TL-WA850RE, der schwache WLAN-Signale auf Knopfdruck verstärkt und die Reichweite von drahtlosen Routern erweitert. Punkten will der in einem kompakten weißen Gehäuse daherkommende Repeater mit einfacher Bedienung und einer Datenübertragungsrate von bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Damit lassen sich auch in schlecht mit WLAN-abgedeckten Bereichen beispielsweise Anwendungen wie das Streamen von HD-Videos oder das Spielen von Online-Games realisieren.

Anzeige

Direkter Anschluss an die Steckdose

Wie ein Powerline-Adapter muss der TL-WA850RE vom Anwender lediglich in eine Steckdose gesteckt werden: Die lästige Verkabelung entfällt, außerdem ist laut TP-Link auch keine Installation von CD erforderlich. Der Repeater funkt mit Hilfe einer internen Antenne drahtlos im 2,4 Gigahertz-Frequenzband. Mehrere LEDs informieren über den Betriebsstatus sowie unter anderem auch über eine aktive Verbindung per WLAN oder Ethernet. Auf der Frontseite findet sich neben einem Ethernet-Anschluss auch ein Reset-Schaltknopf.

Der WLAN-Repeater verfügt zudem über die neue Funktion "Domain-Name-basiertes-Einloggen". Damit soll sich das Gerät nach Unternehmensangaben noch einfacher sicher einrichten lassen. Die bislang im WLAN eingerichteten Verbindungen werden dem Nutzer über eine Profilfunktion angezeigt. Der TL-WA850RE ist mit allen Geräten, die die WLAN-Standards 802.11b/g/n erfüllen, kompatibel. Das ermöglicht eine Kombination mit Routern, Gateways, Access Points und Adaptern diverser Hersteller.

TP-Link WLAN-Repeater TL-WA850RE
Der kompakte TL-WA850RE WLAN-Repeater von TP-Link lässt sich ohne Kabel direkt in eine Steckdose stecken. Bilder: TP-Link

Der TP-Link WLAN-Repater TL-WA850RE soll im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen, einen Preis gab das Unternehmen noch nicht bekannt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Streit um "unislamisches" Highspeed-Internet im Iran
Europäische Städte TLDs: Deutschlands wichtigste Hafenstadt schärft ihr digitales Profil
Carsharing-Markt boomt trotz mehr verkaufter Autos
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Freiheit statt Angst:: Tausende demonstrieren in Berlin gegen Überwachung
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Konsequenz aus NSA-Affäre: Bundesländer fordern No-Spy-Garantie von IT-Firmen
Selfie in Auschwitz? Offenbar kein Einzellfall
Digitale Fankultur: Elf Millionen Fußball-Fans fiebern im Netz mit
Freitag, 29.08.2014
Grünes Licht: EU segnet E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig ab
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs