Anzeige:

Donnerstag, 16.08.2012 13:24

WSJ: Apple hat Pläne für TV-Settop-Box

aus dem Bereich Computer

Die kommenden Produkte bekannter Hersteller sind immer wieder Gegenstand von Gerüchten und Spekulationen. Bezogen auf Apple ist neben einem kleineren iPad seit Monaten ein Fernseher im Gespräch. Jetzt gibt es weitere Informationen über Apples Absichten, ins Fernsehgeschäft einzusteigen. Wie das "Wall Street Journal", kurz WSJ, berichtet, befindet sich der Anbieter derzeit in Gesprächen mit einigen US-Kabel-Providern.

Anzeige

TV-Box und Apple-Fernseher?

Dem Bericht zufolge geht es dabei um eine Settop-Box von Apple, mit der sich Pay-TV-Inhalte empfangen lassen. Der einzige konkrete Name, der im Artikel des WSJ fällt, ist Time Warner Cable. Ansonsten wird erwähnt, dass es sich um einige der größten Kabel-Anbieter der USA handelt. Welches Ergebnis sich in den Gesprächen abzeichnen könnte, ist unklar. Unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet die Zeitung aber, dass zusätzlich zur Box entsprechend bestückte Fernsehgeräte erscheinen könnten. Bereits vor mehr als zwei Jahren habe Apple einen Empfänger für Kabelprogramme in Betracht gezogen, die Idee habe Steve Jobs aber nicht gefallen.

Apple ist bereits mit einer Settop-Komponente am Markt vertreten: Die kleine, schwarze Apple TV-Box für 109 Euro öffnet sich allerdings fast ausschließlich Apple-eigenen Inhalten. Bezahlinhalte sind hierzulande nur in iTunes zu beziehen, darüber hinaus lassen sich YouTube, vimeo, flickr, Spiele der Major Baseball League (MBL.TV) und das Nachrichtenangebot von WSJ Live anschauen. Auch wenn die Benutzeroberfläche mit ihren bunten Symbolen an einen Bildschirm voller Apps erinnert, lassen sich bislang keine weiteren Anwendungen hinzufügen.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 21.12.2014
TV-Jahr 2014: Tatort boomt, Fernseh-Show stirbt
Netzwelt-Menschen 2014: Cook, Snowden, Bezos & Co
Selbstfahrendes Auto: Google sucht Partner in Autobranche
Nordkorea streitet Cyber-Attacke auf Sony ab und droht den USA
Bundesregierung will Firmen zu mehr Sicherheit im Netz verpflichten
Crowdfunding in der Landwirtschaft: Der Bauer mit den dicksten Kartoffeln
Streikpause bei Amazon am Sonntag - Ausstand soll Montag weitergehen
Samstag, 20.12.2014
Trendforscher Horx warnt vor ständigem Online-Sein
Weißrussland erleichtert Verbote regimekritischer Onlineforen
Abzockvorwürfe: Millionenstrafe für T-Mobile US
Instagram löscht Millionen von Spam-Konten - Justin Bieber & Co verlieren Follower
Telekom Adventsaktion: 24 Monate 10 Prozent Online-Rabatt auf MagentaMobil
Rekordstreik bei Amazon bis Heiligabend - Verdi klagt gegen Sonntagsarbeit
Telekom plant Verkauf von T-Online an Axel Springer
OnePlus: Kommt das Mini?
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs