Anzeige:

Samstag, 18.08.2012 11:01

Die Gamescom sorgt für Aufsehen

aus dem Bereich Computer

Den großen Auftritt haben auf der Gamescom wie immer die Blockbuster: Ego-Shooter, Renn-Simulationen und Rollenspiele, die allesamt Millionen gekostet haben und ein Mehrfaches einbringen sollen. Zwar erinnern diese Bilder an die vergangenen Jahre. Doch auf dem Messegelände ist deutlich zu spüren, dass die Branche eine grundlegende Umwälzung durchmacht. Computerspiele werden vernetzter, sozialer und mobiler.

Anzeige

Gamescom der Rekorde

Die Gamescom verzeichnet wieder einmal einen Ausstellerrekord. Mehr als 600 Unternehmen zeigen in Köln Software, Geräte und Zubehör für die interaktive Unterhaltung. Prominente Absagen - Microsoft, Nintendo und THQ kommen nicht nach Köln - haben der Messe in diesem Jahr nicht geschadet, der Besuch dürfte mit mehr als 250.000 Gästen rekordverdächtig ausfallen. Richtig voll dürfte es vor allem am Wochenende werden.

Ihr Augenmerk richtet die Branche in diesem Jahr auf mobile Spiele, erstmals widmet ihnen die Messe einen eigenen Bereich. Angesichts der rasanten Verbreitung von Smartphones bestehe die Chance, in den nächsten fünf Jahren zwei Milliarden Nutzer in aller Welt zu erreichen, sagte Frank Gibeau, Spitzen-Manager beim Spiele-Riesen Electronic Arts (EA). "Das ist ein großer Wachstumstreiber für unser Geschäft." EA wie auch Konkurrent Activision entwickeln nun selbst Apps für mobile Geräte, als Ergänzung für Konsolentitel, aber auch eigenständige Spiele.

gamescom

Qualität der Smartphone-Spiele steigt

Auch Sony setzt auf die Smartphones: Ab Herbst sollen über den Dienst Playstation Mobile Spiele-Klassiker für bestimmte Android-Geräte angeboten werden. Hardware-Partner sind HTC, Asus und der Spiele-Tablet-Hersteller Wikipad. Mit anderen Herstellern liefen gerade Gespräche, sagte Jim Ryan, Europachef von Sony Computer Entertainment. "Es gibt viele Android-Spiele, aber viele sind nicht besonders gut." Mit den Playstation-Titeln biete das Unternehmen den Nutzern eine "robuste Qualität".

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
Mitfahrdienst Uber darf vorerst weitermachen - Hamburger Verbot gekippt
So verhindern Sie das Tracking per Fingerprinting
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
Google verweigert Linklöschung bei einem Drittel der Anträge
Integration von Mitfahrdienst Uber in Facebook Messenger?
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
MediaSaturn funkt im Handymarkt mit eigenen Tarifen dazwischen
Mitfahrdienst Uber wehrt sich gegen Verbot in Hamburg - Widerspruch eingelegt
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs