Anzeige:
Donnerstag, 16.08.2012 10:21

Google Play Store: Filme zur Ausleihe ab 2,99 Euro

aus dem Bereich Sonstiges

Google erweitert seinen Google Play Store Schritt für Schritt. Seit Juli finden sich auf der Plattform neben Android-Apps und -Spielen für Smartphones und Tablets auch digitale Bücher. Ab sofort bietet Google Play Nutzern in Deutschland nun zusätzlich Filme zur Ausleihe an. Das gab der US-Internetkonzern am Donnerstag im Google Produkt Blog bekannt. Per Browser lässt sich die "Movie"-Abteilung im Play Store direkt unter der URL play.google.com/store/movies aufrufen.

Anzeige

Filme online oder per App anschauen

Das neue Angebot ermöglicht die Ausleihe von Spielfilmen in voller Länge. Zum Start seien hunderte Filme der großen Hollywood-Studios, aber auch Kinofilme aus Deutschland an Bord. Google hat Kooperationen sowohl mit den Mayor Filmstudios wie Disney, NBCUniversal, Paramount Pictures, Sony Pictures Home Entertainment und Universum Film als auch mit vielen unabhängigen deutschen Studios wie Atlas Film, Senator Film oder Tiberius Film geschlossen.

Entsprechen lassen sich auch Blockbuster wie "Underworld Awakening", "Safe House", "Verblendung", "Contraband", "Money Ball" oder "John Carter – Zwischen zwei Welten" ausleihen. Die Filmauswahl kann zum Start aber noch nicht mit etablierten Onlinevideotheken wie maxdome mithalten.

Die Filme lassen sich nach der Ausleihe innerhalb von 30 Tagen starten. Einmal begonnene Filme stehen insgesamt 48 Stunden zum Anschauen zur Verfügung. Das neue Filmangebot lässt sich nach Angaben des US-Konzerns sowohl online im Browser als auch mit der Google Play Movies App auf einem Android-Smartphone oder Tablet-PC nutzen. Wer nicht die ganze Zeit online sein möchte und beispielsweise auch unterwegs einen Film schauen möchte, kann die Filme alternativ auf sein Android-Gerät herunterladen. Der Zugriff auf den Film soll laut Google dann auch offline möglich sein.

Google Play Store Movies
Ab sofort lassen sich über den Google Play Store auch Filme ausleihen. Screenshot: onlinekosten.de

Neue Blockbuster in HD-Qualität für 4,99 Euro

Neuerscheinungen sind zu Ausleihpreisen ab 3,99 Euro in Standard-Qualität verfügbar, für Filme in HD-Qualität berechnet Google 4,99 Euro. Filmklassiker aus dem Archiv bietet der Google Play Store für 2,99 Euro an, für die HD-Version wird ein Aufpreis von einem Euro fällig. In den Nutzungsbedingungen für Google Play findet sich nun auch ein eigener Abschnitt zu "Filme & TV". Hier führt der US-Konzern unter anderem auch eine Beschränkung der Geräte für Leihvideos auf: "Jedes Leihvideo darf nur auf einem Gerät gleichzeitig angesehen werden, entweder online oder über ein autorisiertes Offline-Gerät." Zudem sind in den rechtlichen Hinweisen Angaben zu Wiedergabebeschränkungen bei Kaufvideos enthalten. Im neuen Filmbereich auf Google Play werden derzeit aber noch keine Filme zum Kauf angeboten.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Preisgestaltung? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von syntheticsw am 16.08.2012 um 20:23 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs