Anzeige:

Freitag, 17.08.2012 08:31

Vodafone von Kunden wegen Telefonterrors verklagt

aus dem Bereich Mobilfunk

Kündigung mit ungeahnten Folgen: Ein 30-jähriger Vodafone-Kunde hatte seine beiden Handy-Verträge gekündigt, was einem ganz normalen Vorgang entsprechen sollte. Mitarbeiter von Vodafone riefen ihn kurz darauf an, um ihn umzustimmen und zu einem neuen Vertrag zu überreden. Auch das ist soweit nicht ungewöhnlich. Der Kunde zeigte jedoch kein Interesse - für Vodafone offenbar unverständlich.

Anzeige

Aufgeben? Nicht bei Vodafone

Mitarbeiter des Konzerns blieben am Ball und riefen den Ex-Kunden nach Angaben der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ) mehr als 100 Mal an. Der genervte 30-Jährige leitete schließlich rechtliche Schritte ein und verklagte Vodafone wegen Telefonterrors.

Erst nachdem ein Gericht eingeschaltet wurde, zeigte sich der Mobilfunk-Netzbetreiber einsichtig und sicherte dem ehemaligen Kunden zu, ihn nicht mehr zu kontaktieren. Verstößt das Unternehmen gegen diese Verpflichtung, muss Vodafone 5.100 Euro an den 30-Jährigen zahlen.

Vodafone entschuldigte die Hartnäckigkeit der Vertriebsmitarbeiter damit, dass die Telefonsperre nur bei einer der gekündigten Nummern vermerkt worden sei. Der ehemalige Kunde akzeptierte das Angebot des Mobilfunkriesen noch vor der Entscheidung des Gerichts, die angefallenen Gerichtskosten wird laut "WAZ" wohl Vodafone übernehmen. Der genervte Kunde kann nun endlich auf Ruhe hoffen.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 31.07.2014
Start der Vectoring-Liste ermöglicht baldige VDSL-Beschleunigung - viele Ausbauprojekte
D-Link-Router DIR-518L: WLAN ac für unterwegs
Amazon verschenkt Android-Apps im Wert von 100 Euro
Telekom: Störung der IP-Telefonie behoben
Amazon drängt auf niedrigere E-Book-Preise
Electronic Arts kündigt Spiele-Abo an
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs