Anzeige:
Dienstag, 14.08.2012 16:16

Windows RT: Tablets locken mit langer Laufzeit

aus dem Bereich Computer

Je nach Hardware-Bestückung werden Tablets mit Windows 8 entweder mit der Pro-Variante oder aber Windows RT ausgestattet sein, der Version für ARM-basierte Geräte. Tablets mit ARM-Prozessor haben Asus und Toshiba bereits vor zwei Monaten auf der Computex in Taiwan angekündigt und auch Microsoft selbst wird sich mit einem entsprechenden Surface-Tablet ins Getümmel stürzen - zum Leidwesen einiger Konkurrenten wie Acer, dessen Chef Microsofts Pläne kürzlich kritisierte. Nun gab der Konzern drei weitere Hersteller von Windows-RT-Tablets bekannt: Dell, Lenovo und Samsung.

Anzeige

Spärliche Details, erste Infos zur Laufzeit

Erst vor einigen Tagen hatte Lenovo das Thinkpad Tablet 2 vorgestellt; das 10,1-Zoll-Modell läuft aber mit einem Intel Atom-Prozessor und demzufolge nicht mit Windows RT, sondern 8 Pro. Ob auch die RT-Variante im 10-Zoll-Bereich angesiedelt sein wird, lässt Microsoft in seiner Mitteilung im Windows 8 Blog ebenso offen wie exakte Details zu den Geräten der anderen. Diese würden die Anbieter im Vorfeld des Starttermins des neuen Windows, den Microsoft auf den 26. Oktober festgesetzt hat, veröffentlichen.

Dennoch lassen die Redmonder einige grobe Angaben zur erwarteten Akkulaufzeit der Windows-RT-Geräte durchschimmern, die auf Testdurchläufen mit ersten Prototypen mit 10,1 bis 11,6 Zoll großen Bildschirmen und der RTM-Version des Betriebssystems beruhen. Microsoft hat demnach 8 bis 13 Stunden als maximalen Wert für die HD-Videowiedergabe und 320 bis 409 Stunden beziehungsweise 13 bis 17 Tage für den Modus Connected Standby ermittelt, in dem die Tablet-Systeme ruhen, aber die Verbindung zum Internet halten, beispielsweise um Mails abzurufen. Beim Gerätegewicht reicht die Spannweite von 520 bis 1.200 Gramm, bei der Höhe von rund 8 bis 16 Millimetern. Unabhängig von der Form verspricht Microsoft eine schnelle und flüssige Touch-Eingabe.

Auf halber Strecke zwischen der jetzigen Ankündigung von Microsoft und dem offiziellen Start von Windows 8 im Einzelhandel in sechs Wochen liegt noch mindestens ein interessanter Termin, der eventuell weitere Informationen zu Tage fördern könnte: die IFA in Berlin. Zwischen dem 31. August und dem 5. September trifft sich die Unterhaltungsbranche in der Hauptstadt, auch Dell, Lenovo und Samsung werden vor Ort sein.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs