Anzeige:

Samstag, 18.08.2012 16:16

Xing-Chef will weiter "abgrasen"

aus dem Bereich Sonstiges
Anzeige

Das wachsende deutsche Karriere-Netzwerk Xing ist deutlich kleiner als der US-Rivale LinkedIn, hat sich aber im deutschsprachigen Raum eine profitable Nische gesichert. Der scheidende Xing-Chef Stefan Groß-Selbeck sprach nach Vorlage neuer Geschäftszahlen mit der dpa über die aktuelle Geschäftsentwicklung:

Herr Groß-Selbeck, ein wichtiges Standbein für Xing ist das Geschäft mit Personaldienstleistungen für Unternehmen. Bekommen sie da die Euro-Schuldenkrise zu spüren?

Groß-Selbeck: "Was wir merken ist, dass unsere Unternehmenskunden eine größere Unsicherheit spüren als noch vor einem Jahr. Das äußert sich darin, dass sie etwas zögerlicher sind beim Einkauf von Stellenanzeigen. Sie wünschen sich größere Zeiträume, um ihre Pakete aus 50 oder 100 Stellenanzeigen zu verwenden - weil sie nicht wissen, wie viele Mitarbeiter sie einstellen wollen in den nächsten Monaten."

Also keine gute Zeit für das Geschäft mit Personalsuche?

Groß-Selbeck: "Wir haben in der Vergangenheit gesehen, dass gerade auch in wirtschaftlich schlechten Zeiten die Menschen auf soziale Netzwerke zurückgreifen, um für mögliche Veränderungen bereit zu sein. Wir haben im ersten Halbjahr 436.000 neue Mitglieder allein im deutschsprachigen Raum gewonnen, das ist das stärkste erste Halbjahr seit drei Jahren. Ich glaube schon, dass in Zeiten der Unsicherheit Beziehungen - auch in Sozialen Netzwerken - eine besondere Rolle spielen."

Xing konzentriert sich auf den deutschsprachigen Raum. Das hilft dem Unternehmen zwar, sich wirtschaftlichen Turbulenzen in anderen Regionen zu entziehen - aber ist es nicht auch ein relativ begrenzter Markt, in dem sie aktiv sind?

Groß-Selbeck: "Das dauert noch ziemlich lange, bis der deutschsprachige Raum abgegrast ist. Wir haben hier jetzt 5,7 Millionen Mitglieder, der deutschsprachige Raum hat rund 100 Millionen Einwohner, also haben wir eine Marktdurchdringung von knapp sechs Prozent. In den USA oder den Niederlanden liegt dieser Wert für vergleichbare Dienste bei 10-15 Prozent.

Ich glaube, dass wir noch erhebliches Wachstumspotenzial in unserem Kerngeschäft haben. Um das Wachstum ist mir nicht bange. Mir ist wichtig, dass wir das solide machen, dass wir mit Gewinn arbeiten und sinnvoll und überlegt investieren."

Dorothee Monreal / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
Diebstahl von Promi-Nacktfotos wirft Schlaglicht auf löchrige Sicherheit im Netz
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Nach Diebstahl von Promi-Nacktfotos: FBI auf der Jagd nach den Tätern
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs