Anzeige:
Dienstag, 14.08.2012 14:49

Telekom: Mit "Premieren-Ticket" iPhone 5 vormerken

aus dem Bereich Mobilfunk

Beim Verkaufsstart eines neuen, besonders begehrten Smartphones bilden sich manchmal lange Warteschlangen vor den Shops der Mobilfunknetzbetreiber. Im Oktober des vergangenen Jahres gab es beispielsweise einen Ansturm auf das iPhone 4S. Vor den Türen der Apple-Filiale in Frankfurt harrten rund 1.000 Menschen aus, am Münchner Apple Store warteten am Morgen 650 Kunden. Die Deutsche Telekom hatte bis zum frühen Nachmittag des ersten Verkaufstages mehr als 150.000 Geräte verkauft. Beim für den September erwarteten Verkaufsstart des iPhone 5 sind ähnliche Szenen zu erwarten. Die Deutsche Telekom will nun mit einem neuen Vormerkungs-Service punkten und reagiert damit nach eigenen Angaben auf vermehrte Kundenanfragen. Ab sofort bietet der Bonner Konzern sowohl Neukunden als auch Mobilfunk-Bestandskunden das "Premieren-Ticket" an. Beim Vermarktungsstart eines Smartphones werden Inhaber eines solchen Tickets als Erste bedient, lästiges Warten in der Schlange soll entfallen.

Anzeige

Neue Smartphones unverbindlich vormerken

Das Ticket zur Vormerkung für alle kommenden Smartphones ist für die Kunden unverbindlich und kostenfrei. Mobilfunk-Bestandskunden können das "Premieren-Ticket" im Rahmen einer Vertragsverlängerung oder beim Abschluss eines Neuvertrages mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten einlösen. Das Ticket ist nicht übertragbar und ist nur einmalig durch registrierte Kunden einsetzbar.

Die Reservierung für ein Smartphone verfällt, wenn der Hersteller das gewünschte Mobiltelefon nicht bis zum 31. Dezember dieses Jahres auf den Markt gebracht hat. Neu- und Bestandskunden können den Service online beantragen, innerhalb von wenigen Tagen soll das "Premieren-Ticket" per Post beim Kunden eintreffen. Benötigt wird laut Telekom lediglich eine gültige Mobilfunknummer und eine E-Mail-Adresse.

Telekom Premieren-Ticket
Premieren-Ticket der Telekom für neue Smartphones wie das iPhone 5. Screenshot: onlinekosten.de

Telekom garantiert bevorzugte Lieferung

Zur Nutzung des unverbindlichen Vormerkungsservices muss das Ticket in einem Telekom-Shop vorgelegt werden. Der Bonner Konzern garantiert den Ticket-Inhabern eine bevorzugte Lieferung und will die Kunden über alle wichtigen Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Je früher die Vormerkung erfolge, desto früher könnten Kunden mit einer Belieferung rechnen.

Das Smartphone werde ohne Zusatzkosten nach Hause geliefert. Dennoch kann auch die Telekom nicht zaubern und schränkt in den FAQ zum Premieren-Ticket ein: "Wann die Ware geliefert wird, hängt natürlich davon ab, wann und mit welcher Menge die Hersteller uns versorgen."

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.08.2015
Datenschützer fordert weltweiten Löschanspruch gegen Google
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Donnerstag, 30.07.2015
Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Landesverrats
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Samsung bringt Smartphone-Bezahldienst nach Europa
Deutsche nutzen E-Government-Angebote nur in Maßen
Datenschützer Caspar: Jeder hat das Recht auf Pseudonym bei Facebook
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs