Anzeige:
Sonntag, 19.08.2012 09:01

Sony Xperia U im Test - Kompakt, handlich, gut

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke

Mit erschwinglichen Smartphones versucht Sony im Kampf um Marktanteile gegen die fast schon übermächtige Konkurrenz aus Südkorea (Samsung) und den USA (Apple) mitzuhalten. Neben dem Xperia S und dem Xperia P hat der japanische Elektronikkonzern auch das Xperia U im Angebot. Es richtet sich als vergleichsweise günstige Alternative vor allem an Personen, die auf gewisse Extras verzichten können, bei ihrem mobilen Alltagsbegleiter aber trotzdem auf eine ordentliche Performance setzen möchten. Wir haben uns das vergleichsweise kleine Telefon genauer angeschaut.

Anzeige

Klein und kompakt

Schon bei der ersten Begegnung wird deutlich, dass Sony beim Xperia U vor allem eines im Sinn hatte: ein kleines, kompaktes und handliches Smartphone anbieten zu können. Zwar ist es wie das iPhone 4 S mit einem 3,5 Zoll kleinen Display ausgestattet, insgesamt aber etwas schmaler. Es misst 112 Millimeter in der Länge, 54 Millimeter in der Breite und ist mit 12 Millimetern Tiefe auch vergleichsweise dick. Insgesamt liegt das Telefon aufgrund seiner gummierten Akkuabdeckung aber sehr gut in der Hand und fühlt sich angenehm geschmeidig an - trotz einer dezent gebogenen Rückseite.

Sony Xperia U
Das Sony Xperia U. Bild: onlinekosten.de

Ein weiterer Hingucker ist die durchsichtige LED-Leiste unterhalb des Displays, die in verschiedenen Farben leuchten kann und sich farblich automatisch an das gerade betrachtete Foto oder Hintergrundbild anpasst. Über verpasste Anrufe und noch nicht gelesene Nachrichten informiert eine zusätzliche Status-LED oberhalb des TFT-Bildschirms. Allerdings: Sony hätte diesem optischen Signal-Feuer ruhig etwas mehr Leuchtkraft spendieren können. Häufig gehen Signalisierungen schlicht unter.

Ausgeliefert wird das Sony Xperia U auf Basis von Android 2.3 Gingerbread. Im Laufe des Jahres soll es aber möglich sein, das Telefon auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich zu aktualisieren. Der Antrieb erfolgt über einen mit 1 Gigahertz getakteten Dual Core Prozessor, dem 512 Megabyte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt wurden. Und das macht sich bemerkbar: im Alltag macht die Bedienung des Sony-Smartphones ordentlich Laune, weil nicht nur der TFT-Bildschirm schnell reagiert, sondern auch eine weitgehend ruckelfreie Menünavigation möglich ist.

Durchaus beeindruckendes Display

Der Bildschirm selbst misst zwar wie eingangs erwähnt nur 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) in der diagonalen Abmessung, aber das reicht gerade für Gelegenheitsnutzer absolut aus. Hinzu kommt, dass Sony mit einer besseren Auflösung punkten kann als beispielsweise das Huawei Ascend Y 200 oder das HTC One V. Der Bildschirm des Xperia U löst mit 854 x 480 Pixeln auf und kann 16,78 Millionen Farben darstellen. Hinzu kommt, dass der Kontrast überraschend stark ausfällt und das Display auch bei starker Sonneneinstrahlung nicht zu stark spiegelt - trotz Glas-Oberfläche. Dafür ist es recht anfällig für Fingerabdrücke.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 3,5 Zoll? go home! (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Sushi am 20.08.2012 um 01:37 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Weitere News
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs