Anzeige:
Dienstag, 14.08.2012 11:52

Kräftiges Wachstum drückt bei Xing auf den Gewinn

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Beim Online-Karrierenetzwerk Xing belasten die Kosten für Wachstum weiter den Gewinn. Das Nettoergebnis im zweiten Quartal lag mit 2,07 Millionen Euro um knapp 13 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mitteilte. Der Umsatz legte dank neuer Kunden und wachsender Geschäftsbereiche um gut 11 Prozent auf 18,19 Millionen Euro zu.

Anzeige

Mehr zahlende Mitglieder

Insbesondere der Personalaufbau mit einem Drittel mehr Kosten ließ den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um gut 10 Prozent auf 5,09 Millionen Euro abschmelzen. Erfolgreich war die Internetplattform weiter im Segment E-Recruiting, mit dem das Unternehmen rund ein Fünftel mehr erlöste. Hier verkauft Xing Stellenanzeigen und spezielle Mitgliedschaften für die Personalsuche.

Auch mit den zahlungspflichtigen Mitgliedschaften - der mit Abstand wichtigsten Einnahmequelle - setzte das Netzwerk mehr um. Weltweit legte die Zahl der zahlenden Kunden um gut drei Prozent auf 793.000 zu, davon 767.000 im deutschsprachigen Raum. Der Umsatz mit den Mitgliedschaften stieg um fünf Prozent auf 11,9 Millionen Euro. Inklusive nicht zahlender Kunden hat das Kontaktnetzwerk den Angaben zufolge weltweit 12,4 Millionen Mitglieder und damit gut elf Prozent mehr als vor einem Jahr.

Saskia Brintrup / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 05.08.2015
Tchibo mobil "Geburtstags-Tarif": Allnet-Flat, 100 Frei-SMS und Internet-Flat für 11 Euro
Sky Online: Inhalte jetzt per Chromecast auf TVs übertragbar
Otelo: Datentarif "Internet-Flat Maxi" jetzt mit 5 GB Datenvolumen und mehr Speed
Unitymedia: Highspeed-Internet als Wachstumsmotor - mehr als 350.000 Horizon-Abos
Gamescom: Microsoft kündigt neue Spiele für die Xbox One an
Dienstag, 04.08.2015
Aus für Range: Bundesjustizminister Maas entlässt Generalbundesanwalt
Android Lollipop auf dem Vormarsch: Anteil innerhalb von drei Monaten verdoppelt
Spurensuche im Fall Netzpolitik.org: Keiner will's gewesen sein
Smartmobil.de: Vier Datenflats mit bis zu 5 GB LTE-Datenvolumen zum Sparpreis
Unitymedia startet kostenloses WLAN in Köln - 3 GB Highspeed-Datenvolumen pro Monat
Sony stellt Mittelklasse-Smartphones Xperia M5 und Xperia C5 Ultra vor
Apple Watch: Krankenkasse gibt 50 Euro Zuschuss für Kauf der Smartwatch
Montag, 03.08.2015
Sky Go Extra: Neue Offline-Option erlaubt Download von Filmen und Serien
DSL-Tarife im August: DSL- und VDSL-Sparangebote im Überblick
Verivox: So nutzen Kinder Smartphones sicher - passende Tarife schon für unter 10 Euro
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs