Anzeige:

Dienstag, 14.08.2012 12:52

Kabel Deutschland wächst und steigert Gewinn

aus dem Bereich Breitband

Einen kräftigen Anstieg meldete das Münchener Unternehmen auch für die Nutzung von Premium-TV mit Angeboten wie Pay-TV und dem digitalen Videorecorder. Die Ende Juni erreichte Gesamtzahl von 1,78 Millionen Abonnements in diesem Bereich bedeutet eine Zunahme um 465.000 innerhalb eines Jahres bzw. um rund 102.000 innerhalb des ersten Quartals. Allerdings ging die Zahl der klassischen Kabel-TV-Abonnements gegenüber dem Vorjahr um 155.000 auf 8,7 Millionen zurück.

Anzeige

Mehr Umsatz

Die hohe Nachfrage nach "Neuen Diensten" machte sich im ersten Quartal auch beim Umsatz bemerkbar. Gegenüber dem Vorjahr stieg er um 7,7 Prozent auf 444 Millionen Euro. Das EBITDA, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, legte um 8,2 Prozent auf 209 Millionen Euro zu. Kabel Deutschland investierte im ersten Quartal 116 Millionen Euro, was einer Investitionsquote von 26,1 Prozent des Umsatzes entspricht. Der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Kunde (ARPU) konnte im ersten Quartal um 1,40 Euro auf 15,38 Euro gesteigert werden.

Den Schuldenberg reduzierte Kabel Deutschland innerhalb eines Jahres bis Ende Juni um 65 Millionen Euro auf rund 2,74 Milliarden Euro. Den Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr bestätigte der Kabelnetzbetreiber. Die Münchener gehen von einem Umsatzanstieg zwischen 7,5 und 8,5 Prozent aus, das EBITDA soll eine Höhe von 855 Millionen bis 870 Millionen erreichen. Investiert werden soll rund 25 Prozent des Umsatzes. Noch nicht berücksichtigt ist die geplante Übernahme von Tele Columbus. Den Kauf muss zuvor allerdings noch das Bundeskartellamt genehmigen, eine Entscheidung wird für Anfang des kommenden Jahres erwartet.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
winSIM: 2-GB-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro - nur 3 Tage günstiger
Facebook spaltet "Messenger"-Chat auch in Deutschland von App ab
HTC One M8 soll mit Windows Phone 8.1 erscheinen
Unitymedia KabelBW erweitert Online-Videothek - Kooperation mit Universal
Base All-in: BILDplus und Fußball-Bundesliga gratis
Blau Smart 1000: 300 Minuten, 300 SMS und 400 MB für 14,90 Euro
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Napster-Musikdienst knackt Marke von zwei Millionen zahlenden Nutzern
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs