Anzeige:

Dienstag, 14.08.2012 09:37

United Internet wächst durch mobiles Internet

aus dem Bereich Breitband

Bei United stehen die Zeichen weiter auf Wachstum - getrieben durch die große Nachfrage an Zugängen für das mobile Internet. Insgesamt konnte die Muttergesellschaft von Marken wie 1&1, Web.de und GMX im Access-Geschäft einen Zuwachs von 140.000 Kundenverträgen verzeichnen. Ähnlich stark legte der Konzern im Webhosting-Segment zu.

Anzeige

Viele neue Zugangs-Kunden

Zum Stichtag Ende Juni standen bei United Internet 4,38 Millionen Kunden unter Vertrag, die einen Internetanschluss bei 1&1 und Co. gebucht hatten. Das waren 140.000 mehr als noch Ende März. Während die Zahl der Schmalband- und Resale-Kunden um 10.000 auf 710.000 zurückging, legte die Kundenzahl bei DSL-Komplettpaketen um 30.000 auf 2,61 Millionen zu. Getrieben wird das Wachstum durch die wachsende Nachfrage an Zugängen für das mobile Internet. Hier konnte United Internet 120.000 neue Verträge an Mann und Frau bringen und die Kundenzahl auf 1,06 Millionen steigern.

Im Segment "Applications", das kostenpflichtige E-Mail- und Hosting-Verträge umfasst, kletterte die Kundenzahl um 150.000 auf 6,90 Millionen. Das Deutschland-Geschäft legte um 60.000 auf 3,98 Millionen zu, im Ausland kamen 90.000 neue Verträge hinzu, wodurch die Kundenzahl dort auf 2,92 Millionen kletterte. Außerdem stieg die Zahl der werbefinanzierten Accounts um 100.000 auf 31,1 Millionen.

United Internet Logo

Quartalsverlust aufgrund von Abschreibungen

Finanziell verbesserte United Internet den Umsatz im zweiten Quartal auf 586,5 Millionen Euro nach 510,8 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verringerte sich allerdings von 85,6 auf 78,1 Millionen Euro. Als Hintergrund nannte United Internet hohe Investitionen in neue neue Produkte wie die 1&1 Do-It-Yourself Homepage und die damit verbundenen Marketingkosten.

Aufgrund hoher Abschreibungen bei der Tochtergesellschaft Sedo blieb unter dem Strich ein Verlust von 13,7 Millionen Euro. Vor einem Jahr hatte United Internet im zweiten Quartal noch 58,2 Millionen Euro Gewinn gemacht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern soll in diesem Jahr nach neuesten Berechnungen nur noch 200 Millionen Euro betragen. Bisher war der Konzern von 243 bis 281 Millionen Euro ausgegangen. Der Umsatz soll wie bereits kommuniziert bei etwa 2,4 Milliarden Euro liegen.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 29.07.2014
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Napster-Musikdienst knackt Marke von zwei Millionen zahlenden Nutzern
Google & Co auf Schnupperkurs mit neuen TLDs: Chancen für Webseiten-Betreiber?
Montag, 28.07.2014
EU: Apple darf Beats schlucken - Bose verklagt Beats
Kabel Deutschland: Internet-Drossel für Filesharer darf nicht ins Kleingedruckte
25 Jahre Microsoft Office: Vom Papier zum Tablet und in die Cloud
Crash-Tarife: Nokia Smartphone für 1 Euro - Vodafone Tarife ohne Fixkosten
Media Markt gibt 19 Prozent Rabatt: Smartphones, Tablets & Co zum Schnäppchenpreis
Nicht ohne mein Smartphone: Verzicht aufs Handy fällt schwer
Nano-Spray macht Smartphones wasserdicht
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs