Anzeige:
Freitag, 16.03.2001 12:25

Winter-Moorhühner können ab Sonntag aus dem Internet geladen werden

aus dem Bereich Sonstiges
Anzeige
Die "Moorhuhn"-Jagd in deutschen Büros geht jetzt winterlich weiter: Wie die Fachzeitschrift "Chip Online" am Freitag in München mitteilte, können Internet-Nutzer am kommenden Sonntag ab 14 Uhr eine Winter-Edition des Computerspiels unter www.moorhuhn.chip.de kostenlos aus dem Netz laden. Hauptmerkmal der Version sei die neue Kulisse mit verschneiten Landschaften. Außerdem gebe es Schneemänner und weitere Figuren als neue Zielscheiben.

Das Spiel baue auf die im August veröffentlichte Version "Moohrhuhn 2" auf, die bei ihrem Start mit mehr als einer Million Downloads in 24 Stunden für einen neuen Rekord gesorgt und das Internet in ganz Deutschland vorübergehend deutlich verlangsamt hatte. "Chip online" hat deshalb nach eigenen Angaben für Sonntag extra die technischen Kapazitäten erhöht.
Kurt König / afp
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 27.05.2015
Fotodienst Snapchat plant Börsengang
"BrandZ Top 100": Apple überholt Google als wertvollste Marke
Selbstfahrende Züge: Nur jeder zweite Deutsche würde einsteigen
Erste Bietrunden bei Auktion: Mobilfunkbetreiber feilschen um Frequenzen
LG G4 ab 1. Juni in Deutschland erhältlich (Update)
Primacom-Chef stellt Bandbreiten von 400 bis 500 Mbit/s in Aussicht
Teddybär liest Emotionen - Google erhält Patent
Umstrittene Vorratsdatenspeicherung kommt - Kabinett beschließt Neuregelung
301 Base- und o2-Shops gehen im Sommer an Drillisch
1&1 startet Auslands-Flat für 4,99 Euro im Monat - in 38 Ländern telefonieren und surfen
Datenschützer Schaar: Vorratsdatenspeicherung nicht vertretbar
Huawei Prime: Der schöne LTE-Hotspot
Frequenzauktion vor dem Start: Wenn in Mainz der Hammer fällt
Dienstag, 26.05.2015
Charter will Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar übernehmen
EU-Kommission setzt Prüfung gegen Amazon wegen Steuervorteilen fort
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs