Anzeige:

Samstag, 11.08.2012 00:01

Outdoor-Tetris & Co.: Streetgames erobern Berlin

aus dem Bereich Sonstiges

Wie das geht, zeigt eine Gruppe dänischer Designer. Ihr Spiel "Idiots Attack the Top Noodle" setzt auf nicht alltägliche Technik und ein starkes Konzentrationsvermögen der Teilnehmer: Der "Superchecker" versucht via Brainscanner und Play-Station-Controller, die Bewegungen der "Idiots" zu behindern, erklärt Ida Toft (29), die in Kopenhagen Digital Design studiert hat. Was kompliziert und nicht wenig albern klingt, soll den Teilnehmern Spaß bereiten, ihnen dabei aber zugleich den Umgang mit Technologien näher bringen - spielerisch sozusagen.

Anzeige

Spiele mit Aussicht

Alltagsgegenstände anders nutzbar machen will Florian Rivière (26), der das Kronkorken-Memory entworfen hat. Wenn der aus Frankreich stammende Künstler aus abgestellten Einkaufswagen einen Mini-Spielplatz baut, verändert er aus seiner Sicht nicht nur die Funktion eines Gegenstands - vielmehr "hackt" er damit das System Stadt. Rivière nennt sich daher auch nicht einfach Künstler, sondern "Urban Hacking Spezialist".

Ob "Wardive", "Weeping Angels", "Turtle Wushu" oder "Hacked Off!" - egal, wie die Spiele heißen: Ihren Erfindern geht es immer darum, die Teilnehmer für deren Umgebung zu sensibilisieren. "Wir wollen einen Austausch anregen darüber, wie Straßenkreuzungen, Bürgersteige oder verlassene Kioske wieder zum eigenen Vergnügen genutzt werden können", sagt Quack. Das Besondere sei, das Spielfeld anders als im Computer nicht unter Kontrolle zu haben. "Wir mögen eben Spiele mit Aussicht lieber als solche, in die man fliehen kann."

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 30.09.2014
Windows 10: Microsoft kündigt nächste Windows-Version an
Premiere: Fortsetzung von "Tiger & Dragon" startet gleichzeitig im Kino und bei Netflix
Ministerpräsident Kretschmann fordert vom Bund mehr Geld für Breitbandausbau
Telekom startet Verkauf des Amazon Fire Phone - ab 1 Euro mit Vertrag
Deutschland nur Durchschnitt - beim Fernsehen
EU stuft Apples niedrige Steuern in Irland als Staatsbeihilfe ein
Zalando will mit Börsengang 605 Millionen Euro einnehmen
Weiterer "iOS 8"-Bug: Zurücksetzen der Einstellungen löscht Dateien in iCloud
Ebay und PayPal gehen ab 2015 getrennte Wege
3D-Drucker sollen menschliche Organe produzieren
iPhone 2G für 15.100 Euro angeboten - eBay-Auktion endet ohne Käufer
Tele Columbus plant Börsengang
Gratis-WLAN auf dem Cola-Automaten
Gamer kommen in die Unternehmen: Zocken bis die Rendite stimmt
"Achtung Spoiler" - Serienjunkies verzweifeln
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs