Anzeige:

Freitag, 10.08.2012 14:01

Patchday im August: Fünf "kritische" Updates

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Am 14. August ist es wieder einmal soweit: Wie an jedem zweiten Dienstag eines Monats steht Microsofts sogenannter Patchday an. Der US-Softwarekonzern fixt kritische Schwachstellen in diversen Programmen. In einer Vorankündigung für den August-Patchday führt Microsoft neun Sicherheitsupdates auf.

Anzeige

Breite Palette betroffener Software

Gleich fünf Updates werden als "kritisch" eingestuft: im Falle eines Missbrauchs der Schwachstellen kann es zur Ausführung von Schadcode über das Internet kommen (Remote Code Execution). Beim vergangenen Juli-Patchday hatte Microsoft lediglich drei Updates "kritisch" gesehen. Die übrigen vier Aktualisierungen im August erhalten noch die Risikostufe "wichtig" und beziehen sich auf Microsoft Office und das Betriebssystem Windows. Als mögliche Gefahren nennen die Redmonder ebenfalls die Ausführung von Schadcode sowie eine Erhöhung der Rechte zur Ausführung von Programmen (Elevation of Privilege).

Die "kritischen" Schwachstellen finden sich sowohl in Windows als auch in den Programmen Internet Explorer, Exchange, SQL Server sowie in Server Software und den Developer Tools. Die Updates betreffen sämtliche Windows-Versionen von XP bis Windows Server 2008 R2, den Internet Explorer in den Versionen 6 bis 9 sowie Office 2003 bis 2010. Außerdem werden mit den Patches SQL Server 2000 bis 2008, Commerce Server 2002 bis 2009 R2, Exchange Server 2007 und 2010, Host Integration Server 2004, Visual FoxPro 8.0, Visual FoxPro 9.0, Visual Basic 6.0 Runtime, Visio 2010 sowie Visio Viewer 2010 aktualisiert.

Am kommenden Dienstag gibt Microsoft mit Bereitstellung der Updates weitere Details bekannt, über die unsere Redaktion zeitnah berichten wird.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs