Anzeige:

Donnerstag, 09.08.2012 14:17

Gartner: Desktop-PCs werden zum Ladenhüter

aus dem Bereich Sonstiges

Tablets und Ultrabooks stehlen den Schreibtisch-Rechnern zunehmend die Schau - das macht der PC-Branche zu schaffen. In Deutschland sackte der Absatz der Desktop-PCs jetzt um satte 20,2 Prozent ein.

Anzeige

Warten auf neue Ultrabooks & Windows 8

Der PC-Markt in Europa steht unter anhaltendem Druck. In Deutschland ist der Absatz laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von Gartner mit 6,5 Prozent nun überdurchschnittlich eingebrochen. Europaweit verzeichnete die Branche im zweiten Quartal des laufenden Jahres einen Rückgang von 2,4 Prozent auf insgesamt 13,6 Millionen PCs. Vor allem die Desktop-PCs verkaufen sich schleppend.

Während sich der Absatz mobiler Rechner mit einem Wachstum von 3,9 Prozent stabilisieren konnte, wurden 20,2 Prozent weniger Desktop-PCs abgesetzt. Verbraucher und Unternehmenskunden würden derzeit auf neue Ultrabook-Modelle und vor allem auf Microsofts neues Betriebssystem Windows 8 warten, sagte Gartner-Analystin Meike Escherich.

Preise für Ultrabooks fallen weiter

"Viel Hoffnung setzt die Branche derzeit in die ultradünnen und leichten Formfaktoren neuer mobiler PCs, die den Graben zwischen Notebooks und Tablets schließen", sagte Escherich. Die Hersteller hätten eine große Portion ihrer Ausgaben in die Forschung und Entwicklung neuer Ultrabooks gesteckt. Escherich geht davon aus, dass die Preise in der zweiten Hälfte des Jahres noch einmal deutlich von derzeit 800 bis 1.000 Dollar auf 700 Dollar und weniger für die Ultrabooks fallen werden. Das werde zusätzlich die Nachfrage anheizen.

Während sich Hewlett-Packard in Großbritannien und Frankreich trotz zweistelliger Absatzrückgänge als führender PC-Hersteller behaupten konnte, hat sich in Deutschland Acer mit einem Marktanteil von 14,5 Prozent an die Spitze gesetzt. Als einziges Unternehmen legte der taiwanische Hersteller zu - um satte 26,6 Prozent. Hewlett-Packard verlor nach einem Absatzrückgang um 24,8 Prozent die Spitzenposition und rangiert mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent nun auf dem dritten Platz, noch hinter Lenovo (13,9 Prozent Marktanteil).

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 desktop pc mit 8 watt idle verbauch kauf ich sofort :D (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von ministah am 10.08.2012 um 12:43 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 26.07.2014
29-Jähriger muss für tausendfachen Internet-Betrug fast sieben Jahre in Haft
Twitter-Schnitzeljagd nach versteckten Geldscheinen kommt nach Berlin
Taxifahrer fordern härteres Vorgehen gegen Rivalen wie Uber
Sicherheitsexperten: Hacker für Unternehmen viel gefährlicher als die NSA
Freitag, 25.07.2014
Mitfahrdienst Uber darf vorerst weitermachen - Hamburger Verbot gekippt
So verhindern Sie das Tracking per Fingerprinting
Internet Security Days 2014: Freikarten für Kongress und Messe im Phantasialand
Google verweigert Linklöschung bei einem Drittel der Anträge
Integration von Mitfahrdienst Uber in Facebook Messenger?
VZ NRW warnt vor Abzocke mit Rezepten, Horoskopen und Tattoos - 249 Euro pro Jahr
HD+ wächst weiter: 1,54 Millionen Sat-Kunden zahlen für HDTV-Empfang
DeutschlandSIM-Aktion: Drei Smartphone-Tarife günstiger - nur für kurze Zeit
Vodafone: Kundenverluste bei Mobilfunk und DSL - Wachstum bei Kabel Deutschland
Sky-Übernahme: BSkyB zahlt 6,75 Euro pro Aktie
Amazon macht hohen Verlust - Aktienkurs sinkt um rund 10 Prozent
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs