Anzeige:

Sonntag, 12.08.2012 15:01

Gratis WLAN im Hofbräuhaus

aus dem Bereich Sonstiges

Wer in München zu Besuch ist oder einfach nur so eine Maß Bier trinken möchte, besucht häufig das weltbekannte Hofbräuhaus. An Spitzentagen dürfen sich die Betreiber über bis zu 30.000 Gäste im Traditions-Wirtshaus freuen. Und die bekommen ab sofort mehr für ihre Geld.

Anzeige

Maß bestellen und gratis surfen

Wer für 7,30 Euro eine Maß Bier bestellt, darf sich über 15 Minuten kostenlose WLAN-Nutzung freuen. Das berichtet der WLAN-Netzbetreiber The Cloud, der für die technische Bereitstellung verantwortlich ist. Mehr noch: zwischen dem 21. und 25. August wird die Zeit, die das WLAN-Netz im Hofbräuhaus kostenlos genutzt werden kann, auf 60 Minuten ausgeweitet.

Die Sonderaktion ist täglich zwischen 12 und 21 Uhr gültig und soll unter anderem Touristen dazu dienen, Freunden über soziale Medien von den Erlebnissen im Schankhaus zu berichten. Schnell einen Schnappschuss vom Schweinsbraten auf Facebook posten, Freunde über Skype am Genuss des kühlen Biers teilhaben lassen - viele Szenarien sind denkbar.

Hofbräuhaus München
Eine Maß im Hofbräuhaus München wird mit bis zu 60 kostenlosen WLAN-Minuten versüßt. Bild: Hofbräuhaus München

"Unsere Gäste sollen ihren Aufenthalt im Hofbräuhaus München voll und ganz genießen. In Zeiten der Mobilität und Interaktivität zählt für uns als Gastronomen auch ein unkomplizierter, öffentlicher und rechtssicherer Internetzugang dazu. Unser Ziel ist damit nicht nur eine langfristige Kundenbindung, sondern auch verstärkt die jungen Gäste als Zielgruppe anzusprechen", sagen Wolfgang und Michael Sperger, Wirte des Hofbräuhauses München.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Hicks.... (3 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von JackHowdy am 13.08.2012 um 08:55 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 21.08.2014
Webhoster 1blu trommelt mit 10 Domains zum Spottpreis
Google-Löschanträge nehmen rasant zu - fast 8 Millionen pro Woche
Trend Micro warnt vor Phishing-Attacken auf Dropbox- und Google-Drive-Nutzer
Strato entlässt Cloud-Speicher "HiDrive" aus der Beta-Phase
Niedersachsen will 30 Mbit/s flächendeckend bis 2020
Kulturstaatsministerin Grütters: Amazon gefährdet kulturelle Vielfalt
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus
"Digitale Agenda" der Bundesregierung: Die wichtigsten Punkte im Überblick
Wie schnell ist eigentlich Breitband?
Schnelles Internet in Deutschland: Internetwüsten gibt es selbst in Berlin
 TP-Link kündigt Powerline-Adapter mit 1.200 Mbit/s an
Schnelles Internet auf dem Land: Bundesregierung legt "Digitale Agenda" vor
Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs