Anzeige:
Donnerstag, 09.08.2012 08:08

Telekom kann viele Vertragskunden gewinnen

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk

Die Deutsche Telekom kann sich in verschiedenen Konzernbereichen über ein ordentliches Kundenwachstum freuen. Zwar hält die Abwanderung von Festnetzkunden unvermindert an, dafür geht es im Breitband- und Mobilfunk-Segment ordentlich nach oben. Das geht aus den Zahlen des Geschäftsberichts für das erste Halbjahr hervor, der am Donnerstag in Bonn vorgelegt wurde.

Anzeige

Viele neue IPTV-Kunden

Demnach verlor die Telekom zwischen April und Juni 236.000 Festnetzkunden, kann aber immer noch auf 22,90 Millionen geschaltete Analog- und ISDN-Leitungen blicken. Hinzu kommen 12,41 Millionen Breitband-Anschlüsse, die in Eigenregie betreut werden - 47.000 mehr als noch Ende März. Bereits 722.000 VDSL-Anschlüsse wurden geschaltet. Erfreulich auch: das IPTV-Produkt Entertain haben 105.000 weitere Kunden gebucht, sodass die Nutzerzahl zum Stichtag bei 1,83 Millionen lag. Leicht rückläufig (-20.000) ist die Zahl der geschalteten Teilnehmeranschlussleitungen. Sie belief sich Ende Juni auf 9,58 Millionen.

Positive Nachrichten gibt es auch vom deutschen Mobilfunkmarkt. Hier konnte die Telekom 370.000 Kunden gewinnen und die Gesamtkundenzahl auf 35,47 Millionen steigern. Und das Wachstum wäre noch stärker ausgefallen, hätte es nicht einen Rückgang bei den Prepaidkunden um 94.000 auf 16,89 Millionen gegeben. Denn im Vertragskunden-Segment punktete die Telekom im zweiten Quartal mit 464.000 neuen Abonnements - viele davon allerdings Wiederverkäufer mit geringeren Durchschnittsumsätzen je Kunde. Insgesamt sind knapp 18,58 Millionen Vertragskunden bei der Telekom angemeldet.

Telekom Logo

Kundenschwund bei T-Mobile USA

Abseits des deutschen Heimatmarktes kann die Telekom europaweit auf 10,25 Millionen Festnetzanschlüsse blicken - 91.000 weniger als im Vorquartal. Im Breitband-Segment sind 4,64 Millionen Zugänge geschaltet (+28.000), im Mobilfunk 60,81 Millionen (+606.000). Wenig erfreulich: T-Mobile USA verlor im vergangenen Quartal 462.000 Kunden und kann nur noch auf 24,09 Millionen Kunden blicken.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Kampfpreise bei T-Mobile (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Schrotti am 12.08.2012 um 00:03 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 29.01.2015
YouTube ersetzt Flash durch HTML5
Visa: Anonyme Token sollen die Kreditkarte sicherer machen
Sony ersetzt eigenen Musikdienst "Music Unlimited" durch Spotify
Facebook wächst auf 1,39 Milliarden Nutzer und verdient fast 3 Milliarden Dollar
Mittwoch, 28.01.2015
Speedtests: Wie schnell ist mein Internet?
Neue Facebook-Bedingungen beschäftigen Bundestag
Datenschützer sehen Datenübermittlung in die USA kritisch
Vodafone: Marke Kabel Deutschland soll noch 2015 vom Markt verschwinden
Congstar: LTE-Verzicht der Preis für günstige Tarife
Weltrekord-Gewinn: Triumph für Apple-Chef Tim Cook
Telekom: 50 Prozent Rabatt auf Smartphones
Google ignoriert bereits zweite Sicherheitslücke in Android
Vodafone und Secusmart lassen verschlüsselt telefonieren: App fertiggestellt
Rekord-Quartal für Apple dank iPhone 6: Fast 75 Millionen verkaufte Smartphones
Dienstag, 27.01.2015
Vectoring: Die Technik hinter den schnellen VDSL2-Anschlüssen
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs