Anzeige:
Donnerstag, 09.08.2012 08:08

Telekom kann viele Vertragskunden gewinnen

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk

Die Deutsche Telekom kann sich in verschiedenen Konzernbereichen über ein ordentliches Kundenwachstum freuen. Zwar hält die Abwanderung von Festnetzkunden unvermindert an, dafür geht es im Breitband- und Mobilfunk-Segment ordentlich nach oben. Das geht aus den Zahlen des Geschäftsberichts für das erste Halbjahr hervor, der am Donnerstag in Bonn vorgelegt wurde.

Anzeige

Viele neue IPTV-Kunden

Demnach verlor die Telekom zwischen April und Juni 236.000 Festnetzkunden, kann aber immer noch auf 22,90 Millionen geschaltete Analog- und ISDN-Leitungen blicken. Hinzu kommen 12,41 Millionen Breitband-Anschlüsse, die in Eigenregie betreut werden - 47.000 mehr als noch Ende März. Bereits 722.000 VDSL-Anschlüsse wurden geschaltet. Erfreulich auch: das IPTV-Produkt Entertain haben 105.000 weitere Kunden gebucht, sodass die Nutzerzahl zum Stichtag bei 1,83 Millionen lag. Leicht rückläufig (-20.000) ist die Zahl der geschalteten Teilnehmeranschlussleitungen. Sie belief sich Ende Juni auf 9,58 Millionen.

Positive Nachrichten gibt es auch vom deutschen Mobilfunkmarkt. Hier konnte die Telekom 370.000 Kunden gewinnen und die Gesamtkundenzahl auf 35,47 Millionen steigern. Und das Wachstum wäre noch stärker ausgefallen, hätte es nicht einen Rückgang bei den Prepaidkunden um 94.000 auf 16,89 Millionen gegeben. Denn im Vertragskunden-Segment punktete die Telekom im zweiten Quartal mit 464.000 neuen Abonnements - viele davon allerdings Wiederverkäufer mit geringeren Durchschnittsumsätzen je Kunde. Insgesamt sind knapp 18,58 Millionen Vertragskunden bei der Telekom angemeldet.

Telekom Logo

Kundenschwund bei T-Mobile USA

Abseits des deutschen Heimatmarktes kann die Telekom europaweit auf 10,25 Millionen Festnetzanschlüsse blicken - 91.000 weniger als im Vorquartal. Im Breitband-Segment sind 4,64 Millionen Zugänge geschaltet (+28.000), im Mobilfunk 60,81 Millionen (+606.000). Wenig erfreulich: T-Mobile USA verlor im vergangenen Quartal 462.000 Kunden und kann nur noch auf 24,09 Millionen Kunden blicken.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Kampfpreise bei T-Mobile (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Schrotti am 12.08.2012 um 00:03 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 30.07.2015
Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Landesverrats
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Samsung bringt Smartphone-Bezahldienst nach Europa
Deutsche nutzen E-Government-Angebote nur in Maßen
Datenschützer Caspar: Jeder hat das Recht auf Pseudonym bei Facebook
Smartphone-Marktführer Samsung mit weniger Gewinn
Sky Online jetzt auch auf LG Smart TVs verfügbar
HelloMobil: Allnet-Flat mit 6 GB LTE-Datenvolumen für 24,99 Euro
Windows 10 wird PC-Markt beleben: Chef von Microsoft Deutschland im Interview
Facebook verdient weniger - hohe Investitionen in neue Rechenzentren
Mittwoch, 29.07.2015
Keine Fusion: Springer und ProSiebenSat.1 planen gemeinsame Digital-Projekte
Motorola stellt neue Smartphones Moto X Style, Moto X Play und Moto G vor
BSI warnt: Sicherheitslücken bedrohen 950 Millionen Android-Handys
LG Electronics mit starkem Gewinneinbruch - weniger Smartphones verkauft
Sky steigert Abonnentenzahlen auf 4,3 Millionen - Pay-TV wirft noch keinen Gewinn ab
Weitere News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs