Anzeige:

Samstag, 11.08.2012 09:01

Experte: Cyberkriminelle immer einen Schritt voraus

aus dem Bereich Sonstiges

"Ein weiterer Weg ist die Kombination von Software und Hardware." Hier nutzt McAfee, das seit 2010 zum Chip-Hersteller Intel gehört, eine Technik bestimmter Prozessoren, die dazu gedacht ist, virtuelle Maschinen voneinander abzuschotten. "So können wir am Betriebssystem vorbei Dateizugriffe überwachen und verdächtige Änderungen blockieren", erklärt Dirro. Das entsprechende Produkt "Deep Defender" wurde erst Anfang dieses Jahres eingeführt und wird zurzeit von Unternehmenskunden getestet.

Anzeige

Angriffe auf Smartphones nehmen zu

Angriffsziele sind zunehmend auch mobile Geräte. "In den letzten drei Quartalen sehen wir einen massiven Anstieg von Trojanern auf Smartphones", sagt der McAfee-Experte. "Das fängt mit einfachen Geschichten an, wenn etwa SMS an Premium-Dienste verschickt werden. Andere Trojaner machen Handys zu Botnet-Clients und einzelne Programme geben einem Angreifer die komplette Kontrolle über das Gerät, sie zeichnen Telefongespräche auf und laden sie auf einen Server hoch."

Um neue Entwicklungen in der Untergrundszene zu erkennen, halten sich Strafermittler wie Sicherheitsexperten in deren Diskussionsforen - soweit sie dort hineinkommen - und Chat-Kanälen auf. "In den IRC-Chats haben wir Bots zum Mitloggen sitzen", erklärt Dirro - das sind Software-Roboter, welche die Kommunikation in Chaträumen mit der als "Internet Relay Chat" (IRC) bezeichneten Technik aufzeichnen. IRC-Chats sind öffentlich und werden häufig von politisch motivierten Hackern, sogenannten Hacktivisten, genutzt. "Um aus einem Chatroom nicht herausgeworfen zu werden, hat man mehrere Bots am Laufen", erklärt Dirro. "Die unterhalten sich auch ab und zu mal miteinander, damit sie nicht so auffallen."

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 25.07.2014
Apple: iPhone soll digitale Brieftasche werden - Gespräche über Start im Herbst
Donnerstag, 24.07.2014
Amazon-Aktion: Kindle Fire HD ab 79 Euro
Hintergrund: So funktioniert Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Telekom killt Nutzer-Tracking per Canvas Fingerprinting
Skype 5.0 für Android sucht selbständig nach Freunden
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
helloMobil senkt Preis für Flat XM 2000 plus auf 19,95 Euro
Nokia reduziert Verlust, neues Kerngeschäft aber hart umkämpft
LG : Hoher Gewinn dank Smartphones und 4K-Fernsehern
Hacker klauen bei EZB Kontaktdaten und fordern Geld
O2 Prepaid: Neue Smartphone-Tarife - ungenutztes Datenvolumen verfällt nicht mehr
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Amazon Wallet: Mit der Payment-App an die Ladenkasse
Trotz iPad-Schwäche: Apple-Chef Cook glaubt an Zukunft mit Tablets
Smartphone-Werbung macht Facebook reich - Nutzerzahl steigt auf 1,32 Milliarden
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs