Anzeige:
Samstag, 11.08.2012 09:01

Experte: Cyberkriminelle immer einen Schritt voraus

aus dem Bereich Sonstiges

"Ein weiterer Weg ist die Kombination von Software und Hardware." Hier nutzt McAfee, das seit 2010 zum Chip-Hersteller Intel gehört, eine Technik bestimmter Prozessoren, die dazu gedacht ist, virtuelle Maschinen voneinander abzuschotten. "So können wir am Betriebssystem vorbei Dateizugriffe überwachen und verdächtige Änderungen blockieren", erklärt Dirro. Das entsprechende Produkt "Deep Defender" wurde erst Anfang dieses Jahres eingeführt und wird zurzeit von Unternehmenskunden getestet.

Anzeige

Angriffe auf Smartphones nehmen zu

Angriffsziele sind zunehmend auch mobile Geräte. "In den letzten drei Quartalen sehen wir einen massiven Anstieg von Trojanern auf Smartphones", sagt der McAfee-Experte. "Das fängt mit einfachen Geschichten an, wenn etwa SMS an Premium-Dienste verschickt werden. Andere Trojaner machen Handys zu Botnet-Clients und einzelne Programme geben einem Angreifer die komplette Kontrolle über das Gerät, sie zeichnen Telefongespräche auf und laden sie auf einen Server hoch."

Um neue Entwicklungen in der Untergrundszene zu erkennen, halten sich Strafermittler wie Sicherheitsexperten in deren Diskussionsforen - soweit sie dort hineinkommen - und Chat-Kanälen auf. "In den IRC-Chats haben wir Bots zum Mitloggen sitzen", erklärt Dirro - das sind Software-Roboter, welche die Kommunikation in Chaträumen mit der als "Internet Relay Chat" (IRC) bezeichneten Technik aufzeichnen. IRC-Chats sind öffentlich und werden häufig von politisch motivierten Hackern, sogenannten Hacktivisten, genutzt. "Um aus einem Chatroom nicht herausgeworfen zu werden, hat man mehrere Bots am Laufen", erklärt Dirro. "Die unterhalten sich auch ab und zu mal miteinander, damit sie nicht so auffallen."

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.10.2014
SPD-Vize kritisiert: "Im Breitbandausbau sind wir immer noch Zwerge"
DGB sagt digitalen Billigjobs den Kampf an
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Google: Bundeskartellamt soll Streit mit Verlagen klären
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Apple Pay: Sparkassen "sehr interessiert" an Apples iPhone-Bezahldienst
Künftiger Interpol-Chef: Cyberkriminalität hat größere Ausmaße als bekannt
Airbnb gerät in New York stärker unter Druck: Zwei Drittel der Angebote illegal?
Sonntag, 19.10.2014
iCloud Fotos: Beta im Netz verfügbar
Speedtest: Mobile Datenverbindungen deutlich langsamer als versprochen
Kostengünstig direkt zur Zielgruppe: Unternehmen machen sich Blogger zunutze
Vernetzte Maschinen für mehr Effizienz - Industrie 4.0 hält Einzug
Werbe-Experte: Facebook und Google sind in drei Jahren verschwunden
Gratis-Album: U2 will Kooperation mit Apple fortsetzen - Arbeit an neuem Dateiformat
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs