Anzeige:

Sonntag, 12.08.2012 09:01

Huawei Ascend Y 200 - Lidl Smartphone im Test

aus dem Bereich Mobilfunk
Anzeige

Ein weiteres Ärgernis ist die QWERTZ-Tastatur, die zum Beispiel im SMS-Modus auf dem Display sowohl im Hoch- als auch im Querformat sichtbar wird. Die einzelnen virtuellen Tasten präsentieren sich nicht nur in einer recht kleinen Ausführung, wodurch häufig der falsche Buchstabe ausgewählt wird. Auch schnelles Tippen von Texten scheitert immer wieder daran, dass die automatische Rechtschreibprüfung ziemlich eigenwillig arbeitet und richtig eingetippte Wörter automatisch zu einem ganz anderen Wort "verbessert". Das kann auf Dauer ziemlich nerven und ist nur zu umgehen, indem das Schreibtempo massiv reduziert oder die Prüfung deaktiviert wird.

Internet-Downloads mit bis zu 7,2 Mbit/s

Von seiner besseren Seite präsentiert sich das preiswerte Huawei-Smartphone in Sachen Konnektivität: Es funkt mit seiner Quadband-Antenne nicht nur in nahezu allen GSM-Netzen der Welt, sondern auch vielerorts, wo UMTS zum Einsatz kommt. Zumindest dann, wenn die UMTS-Signale im Frequenzspektrum um 900 bzw. 2.100 Megahertz funken. LTE ist - für ein Gerät dieser Klasse selbstredend - nicht mit an Bord, mobile Internetdownloads sind aber trotzdem mit einer noch akzeptablen Downstream-Geschwindigkeit von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich. Wenn die integrierte WLAN-Schnittstelle genutzt wird, geht es in der Regel noch ein bisschen flinker. Allerdings: der vorinstallierte Browser ist nicht gerade der Schnellste.

Huawei Ascend Y 200
Rückseite des Huawei Ascend Y 200 - fein geriffelt und dadurch sehr griffig. Bild: onlinekosten.de

Nicht mehr als Durchschnitt ist die integrierte Kamera. Huawei hat dem Ascend Y 200 immerhin eine Digicam mit 3,2-Megapixel-Linse spendiert, allerdings kommt die ohne nennenswerte Extras daher. Autofokus? Fehlanzeige. Kameralicht? Nicht vorhanden. Aufnahme-Optionen: sehr spärlich. Und so hapert es selbst in der höchsten Auflösungsstufe bei praktisch allen Bildern an Schärfe und ein Bildrauschen ist unübersehbar. Nicht weiter von Relavanz ist die Videofunktion: maximal 640 x 480 Pixel (VGA-Qualität) sind in Zeitalter von Smartphones mit HD-Kameras längst nicht mehr zeitgemäß.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Warum zum Geier... (6 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von BobKingsley am 18.03.2013 um 16:53 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
McSIM: Allnet-Flat und All-in-Tarif zum Sparpreis
Samsung plant eigenen Bezahldienst - Apple Pay bekommt weitere Konkurrenz
Flaggschiff-Smartphone Honor 6 Plus vorgestellt - Will Huawei Apple ärgern?
Kabel Deutschland: Fernsehen auf Smartphone und Tablet jetzt möglich
Online-Videorekorder Save.tv jetzt mit HD-Auflösung
Blackberry Classic: Die besten Ansätze in einem Smartphone vereint
Uber will französisches Anti-Uber-Gesetz kippen
Kabel Deutschland schaltet 100 Mbit/s in Bitterfeld sowie südlich von Berlin
Uber lässt Baidu einsteigen - spät dran in China
Quotenmessung: TV-Nutzung auf Smartphones soll besser erfasst werden
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Webhoster Intergenia
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs