Anzeige:

Samstag, 11.08.2012 15:01

Shuttle XH61V: Barebone für LGA1155-Prozessoren

aus dem Bereich Computer

Kompakt und leise aber leistungstark: Das verspricht der für seine Mini-PCs bekannte taiwanesische Hersteller Shuttle mit dem XH61V Barebone, dem Nachfolger des XH61. Der neue 3-Liter-PC ist ab sofort erhältlich und will mit mehr Anschlüssen, höherer Leistung und verbesserter Effizienz punkten.

Anzeige

Größere Prozessorkompatibilität & mehr Speicher

Shuttle hat das Barebone mit einem Intel H61 Express-Chipsatz für Intel Prozessoren für den Sockel LGA1155 ausgestattet. Damit lassen sich in 32 Nanometer- (nm) als auch in 22 nm-Fertigungstechnik hergestellte Prozessoren mit zwei und vier Kernen einsetzen. Laut Shuttle kommen als mögliche Kandidaten Intel Core, Pentium und Celeron Prozessoren mit einer Thermal Design Power (TDP) von bis zu 65 Watt in Betracht.

Das Barebone empfiehlt sich laut Shuttle auch für einen Einsatz in einer ruhigen Arbeitsumgebung: Zwei nach Unternehmensangaben "sehr leise" 60-Millimeter-Lüfter dienen in Kombination mit einer Heatpipe als CPU-Kühlung. Die Energieversorgung erfolgt über ein externes Netzteil mit einer Leistung von 90 Watt. Das XH71 Barebone kommt mit zwei SO-DIMM-Slots auf dem Mainboard daher, die einen Speicherausbau auf insgesamt 16 Gigabyte DDR3-RAM ermöglichen und im Dual-Channel-Modus arbeiten.

Shuttle Barebone XH61V
Neuer 3-Liter-PC: Das Shuttle Barebone XH61V: Bilder: Shuttle

Anschlüsse für jeden Bedarf

Das Gehäuse bietet wahlweise Platz für drei Festplatten beziehungsweise SSDs im 2,5-Zoll-Formfaktor oder alternativ zwei HDDs bzw. SSDs und ein zusätzliches optisches Slimline-Laufwerk. Die Anbindung erfolgt per SATA mit 3 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s). Im Gegensatz zum Vorgänger verfügt das neue Modell XH61V zudem über mehr Anschlüsse, darunter zwei Mini-PCIe-2.0-Steckplätze. Außerdem hat Shuttle seinem Barebone, verteilt auf Front- und Rückseite, zahlreiche Schnittstellen spendiert. Zu finden sind ein HDMI- und DVI-I-Port, zwei USB-3.0- und vier USB-2.0-Anschlüsse, ein optischer S/PDIF-Ausgang sowie zwei Teaming-fähige Gigabit-Netzwerkbuchsen. Auch zwei serielle Schnittstellen (1x RS-232, 1x RS-232/422/485) sind mit an Bord.

Das Shuttle Barebone XH61V ist ab sofort zum Preis von 189 Euro im Handel erhältlich. Optional bietet der Hersteller einen Standfuß für den vertikalen Betrieb (PS01) sowie einen VESA-Halter (PV02) an, mit dem sich das Barebone an geeigneten Monitoren und Oberflächen befestigen lässt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Partnerbörse OkCupid gibt Manipulation von Nutzern zu
winSIM: 2-GB-Allnet-Flatrate für 19,95 Euro - nur 3 Tage günstiger
Facebook spaltet "Messenger"-Chat auch in Deutschland von App ab
HTC One M8 soll mit Windows Phone 8.1 erscheinen
Unitymedia KabelBW erweitert Online-Videothek - Kooperation mit Universal
Base All-in: BILDplus und Fußball-Bundesliga gratis
Blau Smart 1000: 300 Minuten, 300 SMS und 400 MB für 14,90 Euro
Justizminister Maas rät Snowden zu Rückkehr in die USA
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs