Anzeige:
Samstag, 11.08.2012 15:01

Shuttle XH61V: Barebone für LGA1155-Prozessoren

aus dem Bereich Computer

Kompakt und leise aber leistungstark: Das verspricht der für seine Mini-PCs bekannte taiwanesische Hersteller Shuttle mit dem XH61V Barebone, dem Nachfolger des XH61. Der neue 3-Liter-PC ist ab sofort erhältlich und will mit mehr Anschlüssen, höherer Leistung und verbesserter Effizienz punkten.

Anzeige

Größere Prozessorkompatibilität & mehr Speicher

Shuttle hat das Barebone mit einem Intel H61 Express-Chipsatz für Intel Prozessoren für den Sockel LGA1155 ausgestattet. Damit lassen sich in 32 Nanometer- (nm) als auch in 22 nm-Fertigungstechnik hergestellte Prozessoren mit zwei und vier Kernen einsetzen. Laut Shuttle kommen als mögliche Kandidaten Intel Core, Pentium und Celeron Prozessoren mit einer Thermal Design Power (TDP) von bis zu 65 Watt in Betracht.

Das Barebone empfiehlt sich laut Shuttle auch für einen Einsatz in einer ruhigen Arbeitsumgebung: Zwei nach Unternehmensangaben "sehr leise" 60-Millimeter-Lüfter dienen in Kombination mit einer Heatpipe als CPU-Kühlung. Die Energieversorgung erfolgt über ein externes Netzteil mit einer Leistung von 90 Watt. Das XH71 Barebone kommt mit zwei SO-DIMM-Slots auf dem Mainboard daher, die einen Speicherausbau auf insgesamt 16 Gigabyte DDR3-RAM ermöglichen und im Dual-Channel-Modus arbeiten.

Shuttle Barebone XH61V
Neuer 3-Liter-PC: Das Shuttle Barebone XH61V: Bilder: Shuttle

Anschlüsse für jeden Bedarf

Das Gehäuse bietet wahlweise Platz für drei Festplatten beziehungsweise SSDs im 2,5-Zoll-Formfaktor oder alternativ zwei HDDs bzw. SSDs und ein zusätzliches optisches Slimline-Laufwerk. Die Anbindung erfolgt per SATA mit 3 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s). Im Gegensatz zum Vorgänger verfügt das neue Modell XH61V zudem über mehr Anschlüsse, darunter zwei Mini-PCIe-2.0-Steckplätze. Außerdem hat Shuttle seinem Barebone, verteilt auf Front- und Rückseite, zahlreiche Schnittstellen spendiert. Zu finden sind ein HDMI- und DVI-I-Port, zwei USB-3.0- und vier USB-2.0-Anschlüsse, ein optischer S/PDIF-Ausgang sowie zwei Teaming-fähige Gigabit-Netzwerkbuchsen. Auch zwei serielle Schnittstellen (1x RS-232, 1x RS-232/422/485) sind mit an Bord.

Das Shuttle Barebone XH61V ist ab sofort zum Preis von 189 Euro im Handel erhältlich. Optional bietet der Hersteller einen Standfuß für den vertikalen Betrieb (PS01) sowie einen VESA-Halter (PV02) an, mit dem sich das Barebone an geeigneten Monitoren und Oberflächen befestigen lässt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.10.2014
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Google: Bundeskartellamt soll Streit mit Verlagen klären
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Apple Pay: Sparkassen "sehr interessiert" an Apples iPhone-Bezahldienst
Künftiger Interpol-Chef: Cyberkriminalität hat größere Ausmaße als bekannt
Airbnb gerät in New York stärker unter Druck: Zwei Drittel der Angebote illegal?
Sonntag, 19.10.2014
iCloud Fotos: Beta im Netz verfügbar
Speedtest: Mobile Datenverbindungen deutlich langsamer als versprochen
Kostengünstig direkt zur Zielgruppe: Unternehmen machen sich Blogger zunutze
Vernetzte Maschinen für mehr Effizienz - Industrie 4.0 hält Einzug
Werbe-Experte: Facebook und Google sind in drei Jahren verschwunden
Gratis-Album: U2 will Kooperation mit Apple fortsetzen - Arbeit an neuem Dateiformat
Blog "Netzpolitik.org" trotzt den Drohungen aus dem Kanzleramt
Vier Millionen Deutsche suchen online nach einem Partner
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs