Anzeige:

Mittwoch, 08.08.2012 12:43

Urteil: Video-Portal der Privatsender gescheitert

aus dem Bereich Sonstiges

Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat einem geplanten, gemeinsamen Internetportal von privaten Fernsehsendern eine Absage erteilt. Das Gericht wies am Mittwoch eine Beschwerde der Privatsender gegen ein Verbot durch das Bundeskartellamt ab.

Anzeige

"Marktbeherrschendes Duopol wird verstärkt"

Die TV-Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL wollten eine gemeinsame Online-Video-Plattform schaffen. Darauf sollten die Zuschauer - wie bei den bereits existierenden Mediatheken einzelner Sender - nachträglich verpasste Sendungen ansehen können. Das Gericht folgte der Argumentation der Kartellwächter: Mit der Plattform würde das "marktbeherrschende Duopol der beiden Sendergruppen" auf dem Markt für Fernsehwerbung in Deutschland verstärkt. Auf dem rund 4 Milliarden Euro schweren bundesdeutschen Fernsehwerbemarkt verfügen beide Unternehmen zusammen über einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent.

Die Niederlage hatte sich bereits im Vorfeld angekündigt, nachdem sich die Düsseldorfer Richter schon früh der Argumentation der Wettbewerbsbehörde angeschlossen hatten. Ein Ausweg bleibt den Unternehmen allerdings noch: Eine Beschwerde gegen die Nichtzulassung vor dem Bundesgerichtshof (BGH).

Kartellamt begrüßt Gerichtsentscheidung

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, begrüßte die Entscheidung des Oberlandesgerichts als "ein wichtiges Signal für den Wettbewerbsschutz im Bereich der neuen Medien". So schließe die Dynamik dieser Märkte nicht aus, dass marktmächtige Unternehmen versuchten, ihre Stellung in angestammten Märkten abzusichern beziehungsweise auf neu entstehende Märkte zu übertragen, so Mundt.

Noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat das Kartellamt bei seiner Prüfung der unter dem Arbeitstitel "Germany's Gold" bekannt gewordenen Video-on-demand-Plattform von ARD und ZDF. Diese ist erst vorläufig freigegeben, soll jedoch nach Plänen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten noch vor Jahresende an den Start gehen. Zuvor muss die Bonner Behörde aber noch grünes Licht geben.

Christian Wolf / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Was hat TV mit Internet zu tun? (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von leinadbhv am 08.08.2012 um 23:44 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 23.04.2014
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Medion Akoya S6214T: Wandelbares Touch-Notebook für 499 Euro
Russischer Facebook-Klon: Gründer Durow verlässt VKontakte
Kabel Deutschland: WLAN-Hotspots in 60 weiteren Städten bis Ende Juni
Samsung: Erste Tizen-Smartphones noch im zweiten Quartal
Angriff auf Jailbreak-Geräte: "Unflod Baby Panda" erlauscht Apple-ID-Passwort
Nokia: Smartphone-Sparte ab Freitag Teil von Microsoft
Experten erwarten Stagnation bei Apple
Acer Iconia W4-820/1P4: Profi-Windows-Tablet mit Mini-Tastatur
Pico-Projektor Acer C205: Kaum größer als ein Smartphone
Montag, 21.04.2014
Neue AOC-Monitore mit integrierten Onkyo-Lautsprechern
Roboter-Journalismus: Wenn der Computer Artikel schreibt
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs