Anzeige:
Mittwoch, 08.08.2012 12:43

Urteil: Video-Portal der Privatsender gescheitert

aus dem Bereich Sonstiges

Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat einem geplanten, gemeinsamen Internetportal von privaten Fernsehsendern eine Absage erteilt. Das Gericht wies am Mittwoch eine Beschwerde der Privatsender gegen ein Verbot durch das Bundeskartellamt ab.

Anzeige

"Marktbeherrschendes Duopol wird verstärkt"

Die TV-Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL wollten eine gemeinsame Online-Video-Plattform schaffen. Darauf sollten die Zuschauer - wie bei den bereits existierenden Mediatheken einzelner Sender - nachträglich verpasste Sendungen ansehen können. Das Gericht folgte der Argumentation der Kartellwächter: Mit der Plattform würde das "marktbeherrschende Duopol der beiden Sendergruppen" auf dem Markt für Fernsehwerbung in Deutschland verstärkt. Auf dem rund 4 Milliarden Euro schweren bundesdeutschen Fernsehwerbemarkt verfügen beide Unternehmen zusammen über einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent.

Die Niederlage hatte sich bereits im Vorfeld angekündigt, nachdem sich die Düsseldorfer Richter schon früh der Argumentation der Wettbewerbsbehörde angeschlossen hatten. Ein Ausweg bleibt den Unternehmen allerdings noch: Eine Beschwerde gegen die Nichtzulassung vor dem Bundesgerichtshof (BGH).

Kartellamt begrüßt Gerichtsentscheidung

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, begrüßte die Entscheidung des Oberlandesgerichts als "ein wichtiges Signal für den Wettbewerbsschutz im Bereich der neuen Medien". So schließe die Dynamik dieser Märkte nicht aus, dass marktmächtige Unternehmen versuchten, ihre Stellung in angestammten Märkten abzusichern beziehungsweise auf neu entstehende Märkte zu übertragen, so Mundt.

Noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat das Kartellamt bei seiner Prüfung der unter dem Arbeitstitel "Germany's Gold" bekannt gewordenen Video-on-demand-Plattform von ARD und ZDF. Diese ist erst vorläufig freigegeben, soll jedoch nach Plänen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten noch vor Jahresende an den Start gehen. Zuvor muss die Bonner Behörde aber noch grünes Licht geben.

Christian Wolf / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Was hat TV mit Internet zu tun? (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von leinadbhv am 08.08.2012 um 23:44 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 04.08.2015
Apple Watch: Krankenkasse gibt 50 Euro Zuschuss für Kauf der Smartwatch
Montag, 03.08.2015
Sky Go Extra: Neue Offline-Option erlaubt Download von Filmen und Serien
DSL-Tarife im August: DSL- und VDSL-Sparangebote im Überblick
Verivox: So nutzen Kinder Smartphones sicher - passende Tarife schon für unter 10 Euro
Unitymedia überarbeitet Internet-Tarife: Günstiger, aber teils weniger Speed
Mobiles Internet im August: Tarife für den Urlaub - mehr Datenvolumen sichern
DeutschlandSIM: Allnet-Flat und Internet-Flat mit 2 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro
Windows 10 kostenlos: Vorsicht vor gefälschter Microsoft-Mail
Sonntag, 02.08.2015
Trampender Roboter "hitchBOT" auf Reise durch die USA zerstört
NetCologne gibt Einblick in das NMC: Überwachung von Störungen und Traffic im Netz
Facebook-Chef lockert eigene Privatsphäre-Einstellung: Geburt einer Tochter angekündigt
Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Verfassungsschutz-Chef Maaßen rechtfertigt sein Handeln
Media-Saturn baut Streaming-Dienst Juke aus: Download von Filmen, Software und E-Books
Samstag, 01.08.2015
Datenschützer fordert weltweiten Löschanspruch gegen Google
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs