Anzeige:
Mittwoch, 08.08.2012 10:55

Starbucks setzt auf mobiles Bezahlen

aus dem Bereich Computer

Bei der Kaffeehauskette Starbucks wird man in den USA bald auch per Handy bezahlen können, über die App des Startups Square. Starbucks investiert 25 Millionen Dollar in die Firma des Twitter-Miterfinders Jack Dorsey. Außerdem wird der Kaffeespezialist alle US-Kartenzahlungen über Square abwickeln, wie die Partner am Mittwoch mitteilten. Das dürfte dem Geschäft des gut drei Jahre alten Unternehmens einen massiven Schub geben.

Anzeige

Square will weiter wachsen

Starbucks-Gründer Howard Schultz wird in den Verwaltungsrat von Square einziehen und damit die Strategie des Zahlungsdienstleisters mitbestimmen. Nach Informationen der "New York Times" wird Square beim Starbucks-Einstieg mit 3,25 Milliarden Dollar bewertet.

Square ist mit der Idee gestartet, über das Smartphone auch kleinen Geschäften und Dienstleistern Kartenzahlungen zu ermöglichen. Zunächst gab es Einsteck-Kartenleser für das iPhone, danach auch eine App für Händler, die ein iPad als Kassengerät nutzen lässt. Nach jüngsten Angaben wickelt Square pro Tag rund vier Millionen Dollar an Zahlungen ab.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 26.05.2015
Amazon: Fire TV Stick derzeit noch für 29 Euro erhältlich
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs