Anzeige:

Sonntag, 12.08.2012 13:01

"Campus Party": Digital-Kongress erstmals in Berlin

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Programmierer, Blogger und Erfinder aus der ganzen Welt kommen vom 21. bis 26. August zur "Campus Party" nach Berlin. Beim weltweit größten Treffen dieser Art werden etwa 10.000 Teilnehmer in den Hallen des ehemaligen Flughafens Tempelhof erwartet, wie Wirtschaftssekretär Nicolas Zimmer (CDU) am Dienstag in Berlin sagte. "Wir sehen Berlin als Hauptstadt der digitalen Wirtschaft."

Anzeige

"Junge, unternehmerische Atmosphäre"

Zu den Rednern des Festivals gehören der Schriftsteller Paulo Coelho sowie der Netzpionier Tim Berners-Lee, der als Vater des World Wide Web gilt. Unterstützt wird die Veranstaltung auch von der Europäischen Kommission. EU-Kommissarin Nellie Kroes werde persönlich anwesend sein, um mit den Teilnehmern Fragen der digitalen Zukunft zu diskutieren, sagte Veranstalter Paco Ragageles.

Der ehemalige Radio-Macher Ragageles hat sich ganz bewusst für Berlin entschieden. "Wir haben hier eine junge, unternehmerische Atmosphäre", sagte der Spanier. Nach Stationen in Spanien und Lateinamerika gastiert die "Campus Party" erstmals in Deutschland. Die erste Ausgabe fand 1997 in Spanien statt - zunächst als Event für Spielebegeisterte.

Begrenzte Kapazitäten

Teilnehmen könne laut Ragaleles jeder, jedoch seien die Kapazitäten begrenzt. "Es gibt 22.000 Interessenten, mitmachen können aber nur etwa 10.000. Wir müssen eine Auswahl treffen: Wer sich früh angemeldet hat, sich mit interessanten Ideen einbringen kann oder Randthemen besetzt, hat die besten Chancen."

Die "Campus Party" bietet rund 500 Stunden Programm mit Vorträgen, Diskussionen und Workshops in 24 Themengebieten wie Social Media, Design und Roboter.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Konsequenz aus NSA-Affäre: Bundesländer fordern No-Spy-Garantie von IT-Firmen
Selfie in Auschwitz? Offenbar kein Einzellfall
Digitale Fankultur: Elf Millionen Fußball-Fans fiebern im Netz mit
Freitag, 29.08.2014
Grünes Licht: EU segnet E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig ab
Endstation: Microsoft stellt MSN Messenger nach 15 Jahren komplett ein
Mobiler Hotspot Goodspeed: "Pro" Tarif erlaubt bald Ratenzahlung
Vormerken: Apple zeigt Neuheiten am 9. September
Kampf gegen Taxi-Branche: Fahrdienst-App Uber expandiert munter weiter
Samsung Gear S: Die Smartwatch navigiert mit HERE-Karten
DeutschlandSIM: 1-GB-Allnet-Flatrate kurze Zeit für 14,95 Euro
Doppeltes Highspeed-Datenvolumen für junge Leute bei o2 - im September sogar dreifaches
Projekt Wing: Auch Google entwickelt automatische Drohnen für Warenlieferung
Telekom: Telefonie-Störung behoben - Taskforce soll Fehler analysieren
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs