Anzeige:

Dienstag, 07.08.2012 21:19

Freenet stabilisiert Geschäft im ersten Halbjahr

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Mobilfunkanbieter Freenet hat sein Geschäft im ersten Halbjahr 2012 stabilisiert. Wie das im TecDax notierte Unternehmen am Dienstag in Büdelsdorf mitteilte, sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 1,55 Milliarden Euro auf 1,49 Milliarden Euro.

Anzeige

Stabile Kundenzahl

Der monatliche Durchschnittsumsatz pro Vertragskunde lag mit 23,50 Euro im ersten Halbjahr auf Vorjahresniveau. Der operative Gewinn (EBITDA) legte von 162,3 Millionen Euro auf 170,7 Millionen Euro zu. Der Überschuss stieg um gut 75 Prozent auf 82,2 Millionen Euro.

Die Anzahl der Vertragskunden sei im zweiten Quartal dieses Jahres mit 5,69 Millionen stabil geblieben, während der Bestand der Vorauszahler im No-Frills-Segment um 80.000 auf 2,54 Millionen zugelegt habe. Im klassischen Prepaid-Geschäft ging die Kundenzahl von 6,58 auf 6,23 Millionen zurück. Insgesamt betreute freenet zum Stichtag Ende Juni 14,46 Millionen Kunden - 280.000 weniger als ein Quartal zuvor.

Saskia Brintrup / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 23.09.2014
Congstar startet Handytausch-Option: Neues Smartphone nach zwölf Monaten
Hackerangriff per Zahnbürste: Vernetzte Geräte öffnen Tor für Cyber-Kriminelle
Telekom-Aktion: VDSL 50 zwei Jahre ohne Aufpreis - 120 Euro für Router
Bundesländer wollen Zahlungen für Glücksspiele im Internet blockieren
Mikrowellen schrotten iPhone 6 - Apple Wave ist fataler Scherz
Internet-Vergleichsportale im Reisemarkt auf Wachstumskurs
Dobrindt: Gratis-Internet in allen Zügen
Internetnutzung: Deutschland im internationalen Vergleich nur mittelmässig
Montag, 22.09.2014
Weihnachtsgeschäft bei Amazon durch Streiks in Gefahr? - Verdi droht mit Paukenschlag
Apple: Über zehn Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft
Internet Security Days 2014 starten am 24. September im Phantasialand
1&1 Doppel-Flat mit 100 Mbit/s jetzt auch ohne Laufzeit
Tele Columbus stärkt Position in NRW: Übernahme von Kabelnetzbetreiber BMB
Crash-Tarife: 3-GB-Flatrate für 24,99 Euro - iPad 4 für 1 Euro dazu
Reparatur des iPhone 6 (Plus) wird teuer
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs