Anzeige:

Dienstag, 07.08.2012 21:19

Freenet stabilisiert Geschäft im ersten Halbjahr

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Mobilfunkanbieter Freenet hat sein Geschäft im ersten Halbjahr 2012 stabilisiert. Wie das im TecDax notierte Unternehmen am Dienstag in Büdelsdorf mitteilte, sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 1,55 Milliarden Euro auf 1,49 Milliarden Euro.

Anzeige

Stabile Kundenzahl

Der monatliche Durchschnittsumsatz pro Vertragskunde lag mit 23,50 Euro im ersten Halbjahr auf Vorjahresniveau. Der operative Gewinn (EBITDA) legte von 162,3 Millionen Euro auf 170,7 Millionen Euro zu. Der Überschuss stieg um gut 75 Prozent auf 82,2 Millionen Euro.

Die Anzahl der Vertragskunden sei im zweiten Quartal dieses Jahres mit 5,69 Millionen stabil geblieben, während der Bestand der Vorauszahler im No-Frills-Segment um 80.000 auf 2,54 Millionen zugelegt habe. Im klassischen Prepaid-Geschäft ging die Kundenzahl von 6,58 auf 6,23 Millionen zurück. Insgesamt betreute freenet zum Stichtag Ende Juni 14,46 Millionen Kunden - 280.000 weniger als ein Quartal zuvor.

Saskia Brintrup / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi greift iPhone an - "Wir sind besser als Apple"
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Betrugsfälle an Geldautomaten: Weiterhin Millionenschaden durch Skimming
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs