Anzeige:

Mittwoch, 08.08.2012 08:49

Medion E7222: Core-i3-Notebook erneut bei Aldi

aus dem Bereich Computer

Zwischen stärkeren Multimedia-Laptops konzentriert sich Aldi beim Verkauf von Hardware immer mal wieder auf Geräte unter 500 Euro. Auch das für Montag, 13. August, vorgesehene Notebook stammt aus dieser Preisklasse: Das Medion Akoya E7222 liegt nicht zum ersten Mal im Regal.

Anzeige

Gleicher Preis, gleiche Ausstattung

Bereits Anfang Juni verkaufte der Lebensmittel-Discounter das 17,3-Zoll-Exemplar mit 1.600x900 Pixeln in seinen Filialen, anders als das kürzlich zum wiederholten Mal angebotene Akoya E6228 hat der Händler aber weder an der Ausstattung noch am Preis etwas geändert. Das E7222 ist wie gehabt mit einem Intel Core i3-2350M Prozessor mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz bestückt, der noch aus der vorherigen Generation Sandy Bridge stammt. Somit steht auch der integrierte Grafikchip fest: Statt des neuen Ivy-Bridge-Begleiters Intel HD 4000 mit Direct-X-11-Unterstützung muss ein auf Direct-X 10 beschränkter HD-3000-Chip genügen. Dazu kombiniert Medion 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher, eine 750-GB-Festplatte und einen DVD-Brenner. Ferner sind eine Webcam, USB 3.0 und Intel Wireless Display mit an Bord.

Medion Akoya E7222
Am Montag als regionales Angebot im Gebiet von Aldi Süd zu haben: das Medion Akoya E7222. Bilder: Medion

Wie im Juni kostet das Akoya E7222 auch im August noch 499 Euro inklusive dreijähriger Herstellergarantie. Allerdings wird es in der zweiten Verkaufsrunde offensichtlich nicht bundesweit zu haben sein: Aktuell ist das Notebook nur auf der Website von Aldi Süd zu finden und taucht dort unter "regional verfügbare Produkte" auf. Ob der Laptop am eigenen Wohnort erhältlich ist, dürfte sich über die Angebotsprospekte der Kette herausfinden lassen.

Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium 64-bit installiert. Sobald der Nachfolger Windows 8 erschienen ist, können die Käufer im Rahmen des Windows 8 Upgrade Offer für 14,99 Euro per Download auf das neue OS upgraden.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Weitere News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs