Anzeige:

Samstag, 11.08.2012 16:16

BT Drive Free 411: Freisprechanlage für's Lenkrad

aus dem Bereich Mobilfunk

Freie Fahrt mit freien Händen: Wenn auf der Autobahn das Handy ertönt, heißt es den Straßenrand anpeilen – oder klingeln lassen. Es sei denn, der Fahrer hat vor dem Start ein Headset aktiviert, das das Telefonieren erlaubt, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Schließlich ist alles andere riskant oder bei einer Polizeikontrolle ein teurer Spaß von 40 Euro plus einem Punkt in Flensburg.

Anzeige

Headset "jongliert" mit Endgeräten

Blaupunkt hat mit dem BT Drive Free 411 ein neues Headset auf den Markt gebracht, das sich mit einem Klettband ans Lenkrad koppeln lässt. Über Bluetooth 2.1 können bis zu zwei Telefone gleichzeitig genutzt werden. Laut Hersteller merkt sich das Gerät maximal acht Handys und verbindet die jeweils letzten in der Merkliste automatisch miteinander, wenn sie verfügbar sind.

Mit einer Multifunktionstaste kann der Nutzer dabei Anrufe annehmen, beenden oder ablehnen, die Wahlwiederholung starten oder jederzeit zwischen seinen Handys wechseln und so beispielsweise parallel Privat- sowie Dienstgerät bedienen. Darüber hinaus lässt sich der 46x36x95 Millimeter messende Kommunikationshelfer ebenfalls per Sprachbefehl steuern. Auch Nummern lassen sich auf Zuruf wählen - ein kompatibles Mobiltelefon vorausgesetzt. Für akustisch klare Dialoge soll zudem ein Mikrofon mit DSP-Technologie zur Echo- und Geräuschunterdrückung sorgen.

Blaupunkt-Headset
Schmiegt sich per Klettband ans Lenkrad: Das Blaupunkt-Headset "BT Drive-Free 411". Bild: Blaupunkt

Die Gesprächszeit wird mit sieben Stunden angegeben, im Standby-Modus hält das Headset laut Datenblatt 12,5 Tage durch. Nachladen kann der Fahrer via USB-Schnittstelle - entweder im Auto mit einem mitgelieferten Kfz-Ladegerät oder am Ziel über Laptop und PC. Der offizielle Verkaufspreis liegt bei 49 Euro - auch im Online-Handel wird dieser (noch) nicht unterboten.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 22.08.2014
WLAN-Erweiterung mit bis zu 750 Mbit/s: AC-WLAN-Repeater RE200 von TP-LINK
Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen
Sky startet im September drei weitere HD-Sender
helloMobil und Phonex senken Preise für Smartphone-Tarife
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
BILDplus lockt mit günstiger Fußball-Bundesliga
Verbraucherzentrale gibt verständliche Handyanleitungen heraus
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Schlappe für Kim Dotcom: Luxusautos bleiben unter Verschluss
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs