Anzeige:

Samstag, 11.08.2012 16:16

BT Drive Free 411: Freisprechanlage für's Lenkrad

aus dem Bereich Mobilfunk

Freie Fahrt mit freien Händen: Wenn auf der Autobahn das Handy ertönt, heißt es den Straßenrand anpeilen – oder klingeln lassen. Es sei denn, der Fahrer hat vor dem Start ein Headset aktiviert, das das Telefonieren erlaubt, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Schließlich ist alles andere riskant oder bei einer Polizeikontrolle ein teurer Spaß von 40 Euro plus einem Punkt in Flensburg.

Anzeige

Headset "jongliert" mit Endgeräten

Blaupunkt hat mit dem BT Drive Free 411 ein neues Headset auf den Markt gebracht, das sich mit einem Klettband ans Lenkrad koppeln lässt. Über Bluetooth 2.1 können bis zu zwei Telefone gleichzeitig genutzt werden. Laut Hersteller merkt sich das Gerät maximal acht Handys und verbindet die jeweils letzten in der Merkliste automatisch miteinander, wenn sie verfügbar sind.

Mit einer Multifunktionstaste kann der Nutzer dabei Anrufe annehmen, beenden oder ablehnen, die Wahlwiederholung starten oder jederzeit zwischen seinen Handys wechseln und so beispielsweise parallel Privat- sowie Dienstgerät bedienen. Darüber hinaus lässt sich der 46x36x95 Millimeter messende Kommunikationshelfer ebenfalls per Sprachbefehl steuern. Auch Nummern lassen sich auf Zuruf wählen - ein kompatibles Mobiltelefon vorausgesetzt. Für akustisch klare Dialoge soll zudem ein Mikrofon mit DSP-Technologie zur Echo- und Geräuschunterdrückung sorgen.

Blaupunkt-Headset
Schmiegt sich per Klettband ans Lenkrad: Das Blaupunkt-Headset "BT Drive-Free 411". Bild: Blaupunkt

Die Gesprächszeit wird mit sieben Stunden angegeben, im Standby-Modus hält das Headset laut Datenblatt 12,5 Tage durch. Nachladen kann der Fahrer via USB-Schnittstelle - entweder im Auto mit einem mitgelieferten Kfz-Ladegerät oder am Ziel über Laptop und PC. Der offizielle Verkaufspreis liegt bei 49 Euro - auch im Online-Handel wird dieser (noch) nicht unterboten.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 22.12.2014
Wegen Hacker-Affäre: Nordkorea droht USA mit Krieg
Sonntag, 21.12.2014
TV-Jahr 2014: Tatort boomt, Fernseh-Show stirbt
Netzwelt-Menschen 2014: Cook, Snowden, Bezos & Co
Selbstfahrendes Auto: Google sucht Partner in Autobranche
Nordkorea streitet Cyber-Attacke auf Sony ab und droht den USA
Bundesregierung will Firmen zu mehr Sicherheit im Netz verpflichten
Crowdfunding in der Landwirtschaft: Der Bauer mit den dicksten Kartoffeln
Streikpause bei Amazon am Sonntag - Ausstand soll Montag weitergehen
Samstag, 20.12.2014
Trendforscher Horx warnt vor ständigem Online-Sein
Weißrussland erleichtert Verbote regimekritischer Onlineforen
Abzockvorwürfe: Millionenstrafe für T-Mobile US
Instagram löscht Millionen von Spam-Konten - Justin Bieber & Co verlieren Follower
Telekom Adventsaktion: 24 Monate 10 Prozent Online-Rabatt auf MagentaMobil
Rekordstreik bei Amazon bis Heiligabend - Verdi klagt gegen Sonntagsarbeit
Telekom plant Verkauf von T-Online an Axel Springer
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs