Anzeige:

Freitag, 03.08.2012 17:16

DAB+-Ausbau in Hessen: Zwei neue Senderstandorte

aus dem Bereich Sonstiges

Im August des vergangenen Jahres startete das bundesweite Digitalradio auf Basis von DAB+. Schritt für Schritt wird das deutsche Digitalradiosendernetz seitdem vom Betreiber Media Broadcast erweitert. Ende Mai hatte das Unternehmen beispielsweise zehn neue DAB+-Senderstandorte angekündigt. Der nächste Schritt erfolgte zum 1. August im Rahmen der zweiten Ausbauwelle in Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk: Die Inbetriebnahme der Senderstandorte Rimberg und Habichtswald in Hessen.

Anzeige

Bessere DAB+-Versorgung für Hessen

Insgesamt 19 Digitalradioprogramme lassen sich über die neuen Sender empfangen. Dazu gehören auf Kanal 5C 13 Programme des bundesweit ausgestrahlten Digitalradio-Multiplex: 90 elf, Deutschlandfunk, DRadio Wissen, ERF Plus, Klassik Radio, Radio BOB!, Sunshine Live, Absolut Radio, Deutschlandradio Kultur, Energy NRJ, Kiss FM, Lounge FM und Radio Horeb. Zusätzlich werden die sechs hessenweit verfügbaren Programme hr1, hr2-kultur, hr3, hr4, YOU FM und hr-iNFO des Hessischen Rundfunks über Kanal 7B angeboten.

Über Rimberg und Habichtswald werden vor allem die Regionen Mittel- und Nordhessen, die Region Kassel sowie durchgehend die Autobahnen A5 und A7 abgedeckt.

Kanalwechsel für fünf Programme im Rhein-Main-Gebiet

Im Rhein-Main-Gebiet hat Media Broadcast zudem einen Kanalwechsel vorgenommen. Seit dem 1. August sind fünf Privatsender, die über die Standorte Frankfurt am Main und Großer Feldberg/Taunus verbreitet werden, über den Kanal 11C statt bislang 12C erreichbar. Nach Unternehmensangaben soll eine höhere Sendeleistung dabei einen besseren Empfang der Programme sicherstellen. Media Broadcast weist darauf hin, dass Zuhörer im Großraum Rhein-Main sowie in der Region von Wetzlar bis Lorsch nach einem Sendersuchlauf ihres Digitalradioempfängers auf die Radioprogramme zugreifen können.

Die Reichweite des neuen Digitalradios konnte sich gegenüber dem Start im August 2011 um 15 Prozent auf nun 53 Prozent der Bevölkerung verbessern. Aktuell werden 51 Prozent der Fläche Deutschlands mit den digitalen DAB+ Radioprogrammen abgedeckt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.04.2014
Street View wird zur Zeitmaschine: Orte per Zeitleiste erkunden
"Wir, der Feind": Osnabrücker Kunstfestival zur digitalen Überwachung
Live-TV bei Couchfunk : Deutsche Konkurrenz für Zattoo und Magine startet Testphase
Dein Freund und Prügler: Umstrittene Twitter-Kampagne der New Yorker Polizei
OnePlus One: Smartphone mit Android-Ableger CyanogenMod für 270 Euro
Eine halbe Milliarde Menschen nutzt regelmäßig WhatsApp
Easybell bietet DSL-Anschlüsse ohne Schufa-Bonitätsprüfung
Gefälschte Android-App "Virus Shield": Google zahlt Entschädigung
Apple: Sicherheitsupdates für iOS und Mac OS X veröffentlicht
Trotz Hacker-Attacken: Deutsche bleiben Passwort-Schluderer
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Medion Akoya S6214T: Wandelbares Touch-Notebook für 499 Euro
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs