Anzeige:

Freitag, 03.08.2012 17:16

DAB+-Ausbau in Hessen: Zwei neue Senderstandorte

aus dem Bereich Sonstiges

Im August des vergangenen Jahres startete das bundesweite Digitalradio auf Basis von DAB+. Schritt für Schritt wird das deutsche Digitalradiosendernetz seitdem vom Betreiber Media Broadcast erweitert. Ende Mai hatte das Unternehmen beispielsweise zehn neue DAB+-Senderstandorte angekündigt. Der nächste Schritt erfolgte zum 1. August im Rahmen der zweiten Ausbauwelle in Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk: Die Inbetriebnahme der Senderstandorte Rimberg und Habichtswald in Hessen.

Anzeige

Bessere DAB+-Versorgung für Hessen

Insgesamt 19 Digitalradioprogramme lassen sich über die neuen Sender empfangen. Dazu gehören auf Kanal 5C 13 Programme des bundesweit ausgestrahlten Digitalradio-Multiplex: 90 elf, Deutschlandfunk, DRadio Wissen, ERF Plus, Klassik Radio, Radio BOB!, Sunshine Live, Absolut Radio, Deutschlandradio Kultur, Energy NRJ, Kiss FM, Lounge FM und Radio Horeb. Zusätzlich werden die sechs hessenweit verfügbaren Programme hr1, hr2-kultur, hr3, hr4, YOU FM und hr-iNFO des Hessischen Rundfunks über Kanal 7B angeboten.

Über Rimberg und Habichtswald werden vor allem die Regionen Mittel- und Nordhessen, die Region Kassel sowie durchgehend die Autobahnen A5 und A7 abgedeckt.

Kanalwechsel für fünf Programme im Rhein-Main-Gebiet

Im Rhein-Main-Gebiet hat Media Broadcast zudem einen Kanalwechsel vorgenommen. Seit dem 1. August sind fünf Privatsender, die über die Standorte Frankfurt am Main und Großer Feldberg/Taunus verbreitet werden, über den Kanal 11C statt bislang 12C erreichbar. Nach Unternehmensangaben soll eine höhere Sendeleistung dabei einen besseren Empfang der Programme sicherstellen. Media Broadcast weist darauf hin, dass Zuhörer im Großraum Rhein-Main sowie in der Region von Wetzlar bis Lorsch nach einem Sendersuchlauf ihres Digitalradioempfängers auf die Radioprogramme zugreifen können.

Die Reichweite des neuen Digitalradios konnte sich gegenüber dem Start im August 2011 um 15 Prozent auf nun 53 Prozent der Bevölkerung verbessern. Aktuell werden 51 Prozent der Fläche Deutschlands mit den digitalen DAB+ Radioprogrammen abgedeckt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.09.2014
Israel rüstet sich für Kriege in der Cyberwelt
Mittwoch, 17.09.2014
Nachfrage-Boom: iPhone 6-Produzent Foxconn am Limit
NFC auf iPhone 6: PayPal verspottet Apple Pay
Apple: Zwei Stufen-Bestätigung auch für iCloud Nutzer
Kabinett macht ernst: "Digitale Verwaltung 2020" soll kommen
Telekom und Netzneutralität: Zahlen sollen die Anderen
Apple-Chef Tim Cook: Wir verkaufen Geräte, keine Daten
Sicherheitslücke im Android-Browser: Angreifer können mitlesen
Netflix in Deutschland gestartet (Update zu House of Cards)
Justizminister Maas droht Google mit Zerschlagung
Speicherung von Surfprotokollen: Klarheit erst vom EuGH?
Netflix-Chef Hastings im Interview: Klassisches Fernsehen wird aussterben
Luxusuhren-Macher über Apple Watch: "Als hätte sie ein Designstudent entworfen"
Dienstag, 16.09.2014
Taxi-Konkurrent Uber erzielt Etappensieg: Einstweilige Verfügung aufgehoben
Ein Tisch für zwei, bitte: Portal "Yelp" bietet Reservierung an
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs