Anzeige:
Montag, 06.08.2012 08:04

IDC: Tablet-Markt bleibt Apple-iPad-Show

aus dem Bereich Computer

Dank der Popularität des iPad wächst der Markt für Tablet-Computer weiter rasant. Im zweiten Quartal wurden nach einer Schätzung des Marktforschungsunternehmens IDC weltweit 25 Millionen Geräte ausgeliefert, zwei Drittel (66,2 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein 17 Millionen Rechner gingen auf das Konto von Apple. Viele Käufer bevorzugten das iPad nach wie vor gegenüber den Konkurrenzprodukten, erklärte IDC-Analyst Tom Mainelli. Der Konzern profitiere zudem vom wachsenden Interesse in Spezialmärkten wie dem Bildungssektor.

Anzeige

Apple liegt weiter deutlich in Führung

Apple steigerte die iPad-Auslieferungen nach der Vorstellung der neuen Gerätegeneration im März auf ein Rekordniveau. Zum Vergleich: In den ersten drei Monaten des Jahres waren es 11,8 Millionen iPads. Während der Absatz in gesättigten Märkten wie den USA etwas nachlasse, profitiere Apple von der Nachfrage in anderen Regionen, erklärte Analyst Mainelli am Donnerstag in der US-Stadt Framingham.

Die Konkurrenz hält Apple damit weiter auf Abstand. Samsung lieferte knapp 2,4 Millionen Geräte aus, ein deutliches Plus im Vergleich zu den 1,1 Millionen Tablets ein Jahr zuvor. Amazon setzte sein nur in den USA verfügbares Kindle Fire nach Berechnungen von IDC 1,2 Millionen Mal ab. Asus und Acer verkauften jeweils weniger als eine Million Geräte. Das Ende Juni vorgestellte Google-Tablet Nexus 7 ist in den Zahlen noch nicht berücksichtigt. Die bisherige Entwicklung lässt allerdings vermuten, dass das Gerät ein Verkaufserfolg werden könnte.

Die Konkurrenz schläft nicht (mehr)

Angesichts zahlreicher neuer Geräte werde sich der Wettbewerb in der zweiten Jahreshälfte aufheizen, prognostizierte IDC. So wird Microsoft ab dem 26. Oktober nicht nur sein neues, für die Nutzung von Touchscreens optimiertes Betriebssystem Windows 8 in den Handel bringen, sondern auch das erste Tablet der "Surface"-Reihe.

Beobachter erwarten zudem, dass Amazon bald eine neue Version des Kindle Fire vorstellen wird. Und Google versucht, sein Nexus 7 mit einem niedrigen Preis in den Markt zu drücken. Apple könnte allerdings ebenfalls nachlegen - in der Branche kursieren Gerüchte über ein Mini-iPad mit kleinerem Bildschirm.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs