Anzeige:

Montag, 06.08.2012 08:04

IDC: Tablet-Markt bleibt Apple-iPad-Show

aus dem Bereich Computer

Dank der Popularität des iPad wächst der Markt für Tablet-Computer weiter rasant. Im zweiten Quartal wurden nach einer Schätzung des Marktforschungsunternehmens IDC weltweit 25 Millionen Geräte ausgeliefert, zwei Drittel (66,2 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein 17 Millionen Rechner gingen auf das Konto von Apple. Viele Käufer bevorzugten das iPad nach wie vor gegenüber den Konkurrenzprodukten, erklärte IDC-Analyst Tom Mainelli. Der Konzern profitiere zudem vom wachsenden Interesse in Spezialmärkten wie dem Bildungssektor.

Anzeige

Apple liegt weiter deutlich in Führung

Apple steigerte die iPad-Auslieferungen nach der Vorstellung der neuen Gerätegeneration im März auf ein Rekordniveau. Zum Vergleich: In den ersten drei Monaten des Jahres waren es 11,8 Millionen iPads. Während der Absatz in gesättigten Märkten wie den USA etwas nachlasse, profitiere Apple von der Nachfrage in anderen Regionen, erklärte Analyst Mainelli am Donnerstag in der US-Stadt Framingham.

Die Konkurrenz hält Apple damit weiter auf Abstand. Samsung lieferte knapp 2,4 Millionen Geräte aus, ein deutliches Plus im Vergleich zu den 1,1 Millionen Tablets ein Jahr zuvor. Amazon setzte sein nur in den USA verfügbares Kindle Fire nach Berechnungen von IDC 1,2 Millionen Mal ab. Asus und Acer verkauften jeweils weniger als eine Million Geräte. Das Ende Juni vorgestellte Google-Tablet Nexus 7 ist in den Zahlen noch nicht berücksichtigt. Die bisherige Entwicklung lässt allerdings vermuten, dass das Gerät ein Verkaufserfolg werden könnte.

Die Konkurrenz schläft nicht (mehr)

Angesichts zahlreicher neuer Geräte werde sich der Wettbewerb in der zweiten Jahreshälfte aufheizen, prognostizierte IDC. So wird Microsoft ab dem 26. Oktober nicht nur sein neues, für die Nutzung von Touchscreens optimiertes Betriebssystem Windows 8 in den Handel bringen, sondern auch das erste Tablet der "Surface"-Reihe.

Beobachter erwarten zudem, dass Amazon bald eine neue Version des Kindle Fire vorstellen wird. Und Google versucht, sein Nexus 7 mit einem niedrigen Preis in den Markt zu drücken. Apple könnte allerdings ebenfalls nachlegen - in der Branche kursieren Gerüchte über ein Mini-iPad mit kleinerem Bildschirm.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
BGH erlaubt interne Vorratsdatenspeicherung für sieben Tage
Internet per Kabel im August: Sparangebote für Neukunden und Wechsler im Überblick
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs