Anzeige:
Samstag, 04.08.2012 11:01

Gründer-Garage: Google & Co suchen kreative Köpfe

aus dem Bereich Sonstiges

Google hat zusammen mit zwei Partnerorganisationen einen Wettbewerb zur Förderung von Geschäftsideen in Deutschland gestartet. Teilnehmer können zunächst auf einer Online-Plattform der Berliner Stiftung Entrepreneurship unter der Adresse www.gruender-garage.de ein Training für angehende Unternehmer durchlaufen. Danach können die Projekte aus dem Wettbewerb auf der Plattform des US-Unternehmens indiegogo Startkapital einwerben. Aus der Kasse von Google winken dann Preisgelder im Wert von 150.000 Euro.

Anzeige

Von der Idee zum Erfolgskonzept

Bei dem Projekt "Gründer-Garage" gehe es vorrangig darum, eine größere Zielgruppe als bei herkömmlichen Gründerwettbewerben anzusprechen, sagte Günter Faltin von der Stiftung Entrepreneurship. Man wolle den Teilnehmern helfen, aus einer guten Geschäftsidee ein gut durchdachtes Konzept zu entwickeln. In vielen Fälle gehe es bei einer Unternehmensgründung nicht vorrangig um Geld, sondern um die Verwirklichung anderer Ziele, etwa sich als Entrepreneur besser selbst verwirklichen zu können.

Mit dem Wettbewerb startet die US-Crowdfunding-Plattform indiegogo eine deutschsprachige Version ihrer Website. Dort können Unternehmer, Künstler und Kreative von Internet-Anwendern Geldbeträge einsammeln, um Projekte zu realisieren oder bestimmte Produkte auf den Markt zu bringen. Die Geldgeber werden bei Plattformen wie indiegogo oder Kickstarter entweder symbolisch entlohnt, in dem sie beispielsweise als Förderer öffentlich erwähnt werden, oder sie erhalten später ein Exemplar des mitfinanzierten neuen Produkts.

Crowdfunding hat eine lange Tradition

Danae Ringelmann, die Mitbegründerin von indiegogo, erinnerte auf der Pressekonferenz in Berlin daran, dass Crowdfunding eine lange Tradition habe und beispielsweise schon bei der Freiheitsstatue in New York 1885 eingesetzt worden sei. "Die Statue of Liberty war ein Geschenk der Franzosen. Für den Sockel hat der New Yorker Verleger Joseph Pulitzer rund 100.000 Dollar eingesammelt." Der durchschnittliche Förderbetrag habe damals 89 Cent betragen.

In der ersten Phase des am Donnerstag gestarteten Wettbewerbs durchlaufen die Teilnehmer ein kostenloses Online-Training, in dem Methoden und Techniken zur Entwicklung tragfähiger Geschäftskonzepte vermittelt werden. Die zweite Phase mit dem Eintreiben des Startkapitals beginnt am 7. September. Der Wettbewerb endet einen Monat später.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
#ProgrammiertJetzt: Coden lernen für Jugendliche
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Donnerstag, 21.05.2015
vzbv: "Roaming-Gebühren sind mit einem Europa ohne Grenzen nicht vereinbar"
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs