Anzeige:
Samstag, 04.08.2012 09:01

EWE TEL: Highspeed-Internet für 380.000 Haushalte

aus dem Bereich Breitband

Im März hatte der regionale Telekommunikationsanbieter EWE TEL eine enorme Verbesserung beim Breitbandausbau verkündet. Der im Nordwesten Deutschlands aktive Provider hat seit 2009 rund 1.900 neue Verteilerschränke aufgestellt, über die sich technisch rund 180.000 Haushalte mit schnellem Internet und VDSL-Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) versorgen lassen. Am Donnerstag gab EWE TEL eine Erweiterung des Netzausbaus bekannt. Bis Ende des Jahres sollen die Hauptverteiler fast im gesamten Netz mit neuer Technik aufgerüstet werden.

Anzeige

Bereits 380 Hauptverteiler modernisiert

Im Umkreis von rund 1,2 Kilometer um die modernisierten Knotenpunkte können Haushalte künftig auf Highspeed-Internet zugreifen. Bis Ende 2012 sollen auf diesem Weg rund 380.000 Haushalte im Nordwesten Niedersachsens sowie in Teilen von Bremen und Nordrhein-Westfalen schnellere Anschlüsse erhalten.

Die ersten rund 380 Verteiler wurden bereits in der Region Ems-Weser-Elbe, Bremen und Bremerhaven sowie im Raum Osnabrück und im Kreis Steinfurt ausgebaut. Aufgerüstet wurden beispielsweise die Netze in Cloppenburg, Leer und Melle. Schon bald ist Osterholz-Scharmbeck an der Reihe, in der zweiten Jahreshälfte sollen zudem Gebiete in Ostwestfalen-Lippe folgen. Außerdem kommen laut EWE TEL weitere Städte und Gemeinden in den oben bereits aufgeführten Regionen hinzu.

EWE TEL Hauptverteiler
EWE TEL-Geschäftsführer Ulf Heggenberger (li.) und Netzplaner Ralf Lehmann (re.) demonstrieren
die Umstellung an einem der Hauptverteiler. Bild: EWE TEL

Bandbreite hängt von der Entfernung zum Hauptverteiler ab

Der Vorteil der Lösung: Tiefbauarbeiten sind nach Unternehmensangaben nicht mehr erforderlich, die Ausbauarbeiten erfolgen damit zügiger und sind weniger aufwändig. Die Hauptverteiler seien bereits direkt an das EWE-Hauptnetz angebunden.

Dennoch kommt nicht jeder in den Genuss höherer Bandbreiten. In allen ausgebauten Gebieten hänge die Verfügbarkeit des schnellen VDSL-Anschlusses sowohl von der Entfernung zu den Hauptverteilern (rund 1,2 Kilometer) als auch von der eigenen Leitungsqualität ab. Ein Verfügbarkeitscheck findet sich online auf der EWE TEL-Homepage.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Solche Pressemittleungen gehören verboten! (6 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Ka-We am 07.08.2012 um 18:36 Uhr
 Suche

  News
Montag, 30.03.2015
Orbitcom sucht den "lahmsten Surfer Deutschlands"
"Big Brother" aus einer Hand: Norddeutsches Abhörzentrum soll 2020 starten
Panne: Persönliche Daten von Merkel, Obama, Putin & Co an falschen Empfänger gemailt
Rundfunkbeitrag sinkt: Daueraufträge umstellen
Spotify ab sofort auf Playstation 3 und 4 verfügbar
Häftling befreite sich mit E-Mail-Trick aus dem Gefängnis
HTC One E9 Plus (online) vorgestellt
Crash-Tarife: 100 Freiminuten, SMS-Flat und Internet-Flat im Telekom-Netz ab 2,99 Euro
Apple Watch: Kauf nur mit Reservierung
WLAN im Nahverkehr erst in einigen Jahren
Amazon-Mitarbeiter streiken an fünf Standorten
Sonntag, 29.03.2015
Paketkasten für Mehrfamilienhäuser: DHL startet Pilotprojekt
Facebook testet erfolgreich solargetriebene Drohne
Lidl: Alle iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt
Kein Ende in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton: Mail-Korrespondenz gelöscht
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs