Anzeige:
Samstag, 04.08.2012 15:31

Google Wallet: Cloud speichert Kreditkartendaten

aus den Bereichen Mobilfunk, Sonstiges

Google baut sein Handy-Portemonnaie zehn Monate nach dem Start massiv aus. Die neue Version des Google Wallet unterstütze alle Karten von Visa, Mastercard, American Express und Discover, kündigte der Internet-Konzern in einem Blogeintrag an.

Anzeige

Handy-Portemonnaie per Internet sperren

Die Karteninformationen werden zudem künftig zentral auf Google-Servern statt im Mobiltelefon gespeichert. Mit dem Cloud-Ansatz kann das digitale Portemonnaie jetzt auch per Internet gesperrt werden. Auf dem Smartphone wird lediglich eine virtuelle Kreditkartennummer gespeichert, die für Zahlungen an den Kassenterminals benötigt wird. Der Google-Dienst wurde bislang nur in den USA eingeführt. In den Vereinigten Staaten lässt sich mit dem Smartphone per Google Wallet inzwischen an mehr als 200.000 Verkaufsstellen bezahlen.

In der ersten Version war Google Wallet lediglich auf wenigen Smartphone-Modellen bestimmter Mobilfunk-Anbieter verfügbar. Die Reichweite wurde dann schrittweise ausgebaut, inzwischen bekommen immer mehr Smartphones einen NFC-Funkchip für mobile Bezahlsysteme.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 hackerparadies (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Racer am 04.08.2012 um 20:10 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs