Anzeige:
Donnerstag, 02.08.2012 15:31

Android: Neue Versionen bislang wenig verbreitet

aus den Bereichen Computer, Mobilfunk

Das mobile Betriebssystem Android hat sich weltweit durchgesetzt und ist auf Millionen Smartphones und Tablet-PCs im Einsatz. Mitte Juli veröffentlichte Google Android 4.1 Jelly Bean, die aktuelle Android-Version. Auf der Android-Plattform für Entwickler gab der US-Konzern nun wieder die monatlichen Zahlen zur Verbreitung seines Betriebssystems bekannt. Die veröffentlichten Zahlen zeigen, dass der Großteil der Nutzer noch ältere Android-Versionen verwendet.

Anzeige

Android 2.3 Gingerbread dominiert weiterhin

Mit insgesamt 60,6 Prozent nimmt die unter dem Codenamen Gingerbread bekanntgewordene Version in den Varianten Android 2.3 bis 2.3.7 weiterhin den Löwenanteil aller Android-Distributionen ein. Allerdings kam Gingerbread im Vormonat noch auf einen Anteil von 64 Prozent.

Das noch ältere Android 2.2 Froyo findet sich aktuell auf 15,5 Prozent der Android-Geräte, ein Monat zuvor lag der Anteil mit 17,4 Prozent noch 1,9 Prozent höher. Verschwindend gering dagegen ist mit zusammen 2,3 Prozent der Anteil von Android 3.1 und 3.2 Honeycomb. Die Versionen wurden für die Nutzung mit Tablet-PCs optimiert, neue Flachrechner kommen jedoch meist mit dem aktuellen Android 4.

Android 4.0 gewinnt langsam an Boden

Mit dem Versionssprung zu Android 4.0 hatte Google mehr Erfolg. Für die unter dem Codenamen Ice Cream Sandwich zusammengefassten Varianten Android 4.0 bis 4.0.4 ermittelte der US-Konzern für den Zeitraum von Mitte Juli bis Anfang August einen Anteil von zusammen 15,9 Prozent. Zum Vergleich: Einen Monat zuvor war Ice Cream Sandwich erst auf 10,9 Prozent der Geräte installiert.

Die brandneue "Jelly Bean"-Version hat inzwischen den Weg auf 0,8 Prozent der mobilen Android-Geräte gefunden. Die ermittelten Zahlen basieren auf den Zugriffen auf den Google Play-Store innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen von Mitte Juli bis zum 1. August.

Verbreitung von Android-Versionen
Gingerbread ist weiterhin mit Abstand die meistverbreitete Android-Version. Grafik: Google / developer.android.com

Hersteller zögerlich beim Bereitstellen von Updates

Das Update von Android-Smartphones scheitert häufig an den Herstellern der Mobiltelefone, die Aktualisierungen vergleichsweise zögerlich bereitstellen. Einige Smartphone-Modelle, die teils erst im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen sind, erhalten gar kein Update mehr. Bislang gab es nur wenige Ankündigungen zur Bereitstellung von Android 4.1 Jelly Bean für bereits auf dem Markt befindliche Smartphones. Als erstes Mobiltelefon wurde das Samsung Galaxy Nexus mit der aktuellen Android-Version ausgestattet.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Preispolitik (10 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Schrotti am 04.08.2012 um 22:46 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 30.10.2014
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
US-Wissenschaftler wollen Autofahrern Handy-Nutzung am Steuer abgewöhnen
Mittwoch, 29.10.2014
Internet-Steuer Ungarn: Protest schwillt an - Regierung bleibt hart
Facebook stellt sich trotz Gewinnanstieg auf härtere Zeiten ein - Aktienkurs fällt
Aeromobil 3.0 vorgestellt: Autos lernen fliegen
Störungen im o2-Mobilfunknetz in Nordrhein-Westfalen
LG steigert Gewinn: Rekordabsatz bei Smartphones
Jimdo stellt App für Android vor: Eigene Homepage per Smartphone aktualisieren
Neuer Rekord: 255 Terabit pro Sekunde über Glasfaser
Neues Volks-Tablet: Bild.de bietet Windows-Tablet von TrekStor für 199 Euro an
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs