Anzeige:
Mittwoch, 01.08.2012 16:43

1&1 poliert die All-Net-Flat auf

aus dem Bereich Mobilfunk

Bei 1&1 wird sich an der Tariffront einiges tun. Zwar hielt sich der Provider aus dem Westerwald zum jüngsten Monatswechsel noch zurück, zum 1. September wird die so genannte All-Net-Flat für Bestandskunden aber mit mehr Inklusivvolumina ausgestattet. Das geht aus einem Brief hervor, den 1&1 an seine Kunden versandt hat und der unserer Redaktion vorliegt.

Anzeige

Mehr Speed, mehr HSDPA-Volumen

Künftig wird es Nutzern der 1&1 All-Net-Flat gestattet sein, mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde im Internet zu surfen. Bisher war mobiles Internet mit maximal 7,2 Mbit/s möglich. Bei mehr Download-Geschwindigkeit möchte es 1&1 aber nicht belassen und verdoppelt deswegen auch gleich das zur Verfügung stehende HSDPA-Volumen. Statt 500 Megabyte kann ab dem 1. September 1 Gigabyte Datentraffic mit Höchstgeschwindigkeit versurft werden. Bei Mehrverbrauch geht es für den Rest des Abrechnungsmonats mit 64 Kilobit pro Sekunde weiter.

Die monatliche Grundgebühr bleibt vorerst unangetastet. Wer sich nur für eine SIM-Karte entscheidet, zahlt zwei Jahre lang 29,99 Euro ehe ab dem 25. Nutzungsmonat 10 Euro mehr fällig werden. Bei nur einem Monat Mindestvertragslaufzeit oder in Verbindung mit einem subventionierten Smartphone werden ab dem ersten Monat 39,99 Euro berechnet. Alle Telefonate in deutsche Fest- und Mobilfunknetze sind neben der Handy Internet Flat über die monatliche Grundgebühr bereits abgedeckt.

Bestellungen der 1&1 All-Net-Flat sind unter www.1und1.de möglich.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 SMS 19ct (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von citrus50 am 05.08.2012 um 15:39 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Versteckter Dienst: Facebook erleichtert Zugang für Tor-Nutzer
Deutsche Führungskräfte wünschen Alternativen zu Google und Facebook
VW und BMW fürchten fahrerloses Google Auto: Schon weit über 100.000 Kilometer unfallfrei
Karriere-Netzwerk LinkedIn macht trotz großem Umsatzplus weiter Verlust
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs