Anzeige:
Donnerstag, 02.08.2012 16:31

Webhosting: Rabatte und Sonderaktionen im August

aus dem Bereich WebHosting

(Update vom 3. August)

Viele Webhoster locken im Monatstakt mit neuen Sonderaktionen oder legen regelmäßig Rabatte auf. Eine Auswahl der interessantesten Tarife inklusive der wichtigsten Details bietet unsere regelmäßige Monatsübersicht. Im August bestimmen dabei Domain-Specials, Gratis-Beigaben und Grundgebühr-Nachlässe das Bild. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen. Neues gibt es am Monatsanfang zudem von Microsoft: Der Redmonder Konzern hat das zweite Service-Pack für "SQL Server 2008 R2" veröffentlicht.


Anzeige

Übersicht

1. 1blu: Webspace-Tarif mit Gratis-Festplatte
2. domainfactory: .eu-Domains ein Jahr gratis
3. domain*go: Neue "Plus"-Tarife mit mehr Speicher
4. EUserv: .at-Domains für 1 Euro pro Jahr
5. Giga Hosting: Keine Setup-Kosten
6. Host Europe: vServer L 5.0 zum halben Preis
7. netcup: Limitierte vServer-"Sommer Edition"
8. Server4You: Sommer-Aktion für Root Server
9. serverloft: Root Server mit Sommerrabatt
10. Strato: Homepage-Baukasten 7 Monate gratis
11. UD Media: 10 Prozent Rabatt auf Alles
12. Webspace-Verkauf.de: Gratis-Speicher-Aktion

1blu: Gratis-Festplatte und 100 GB Cloud-Speicher

1blu
Bei 1blu und der Tochtermarke Greatnet.de sorgten im Juli mehrfach schwere DDoS-Attacken für stundenlange Ausfälle bestimmter Systeme. Zahlreiche Kunden reagierten verärgert und machten ihrem Unmut über nicht erreichbare Websites, Server und E-Mail-Accounts bei Facebook Luft. Woher die Angriffe kamen, teilte der Berliner Anbieter bislang nicht mit. Für Neukunden, die sich von derlei Querelen nicht abschrecken lassen, hat 1blu auch im August ein besonderes Paket geschnürt. Wer sich bis Monatsende für den Hosting-Tarif "1blu-Homepage Power" zu 3,90 Euro monatlich entscheidet, erhält dabei eine mobile 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 320 Gigabyte (GB) gratis und versandkostenfrei dazu.

In der ersten Vertragsperiode von zwölf Monaten kostenfrei nutzbar ist zudem der Online-Speicher "1blu-Drive Home" mit 100 GB Ablagefläche. Hier gilt allerdings: Wird dieser nicht spätestens einen Monat vor Laufzeitende gekündigt, verlängert sich die Bindungsfrist um ein weiteres Jahr. Dann gelten die regulären Konditionen mit einer monatlichen Pauschale von 4,90 Euro. In Sachen Ausstattung richtet sich "1blu-Homepage Power" an ambitionierte Privatkunden und bietet zwei Inklusiv-Domains, 1,6 GB Webspace, Traffic-Flat, drei FTP-Accounts, 100 E-Mail-Postfächer mit insgesamt 5 GB Speicherplatz, PHP5-Unterstützung sowie drei MySQL-Datenbanken. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwölf Monate. Ebenfalls obligatorisch ist die Zahlung einer Einrichtungsgebühr von 9,90 Euro.

domainfactory: .eu-Domains ein Jahr gratis

df
Seit Mitte Juni hat der Münchener Webhoster domainfactory ein besonderes Special im Programm: Alle .eu-Domains, die bis Ende August neu registriert werden, lassen sich in der ersten Vertragsperiode von zwölf Monaten kostenfrei nutzen. Wer nicht fristgerecht mit einem Monat zum Laufzeitende kündigt, zahlt ab dem zweiten Jahr 99 Cent monatlich. Jeder Kunde kann maximal 100 der Gratis-Domains ordern. Weitere Details sind über die Homepage von domainfactory abrufbar.

domain*go: Neue Hosting-Tarife mit mehr Speicherplatz

domain*go

Bereits Ende Juli hat domainfactory bei seiner Discount-Marke domain*go sämtliche Webhosting-Tarife überarbeitet. Die neuen "Plus"-Pakete bieten nicht nur mehr Speicherplatz und Leistung, sondern ebenfalls diverse Extra-Features. Der Webspace steigt je nach gewählter Variante um bis das Dreifache. Im kleinsten Paket "relax S+" stehen dabei ab sofort 500 statt bisher 300 Megabyte (MB) zur Verfügung; bei "relax M+" und "relax L+" werden aus ehemals 500 MB und 1 Gigabyte (GB) nunmehr 1 GB beziehungsweise 2 GB.

Wer allerdings eine Website mit CMS- oder Blog-Software betreiben will, muss auf die für professionelle Ansprüche konzipierten "power+"-Tarife ausweichen, die ebenfalls über deutlich mehr Speicherplatz verfügen. So bietet das Einstiegspaket "powerS+" nun 5 statt 2 GB, bei "power M+" und "power L+" stehen 10 und 15 GB statt ursprünglich 3 und 5 GB zur Verfügung. Das Leistungsmaximum bildet das Premium-Paket "power XL+" mit 25 statt 10 GB Ablagefläche. Darüber hinaus verdoppelt sich unter anderem bei sämtlichen Tarifen der Nachrichtenspeicher von 2 auf 4 GB pro E-Mail-Postfach.

Preislich bleibt hingegen alles beim Alten. Bis Ende Oktober gilt bei Neubestellungen zudem eine dauerhaft reduzierte Grundgebühr: Bei den "relax+"-Tarifen für regulär 99 Cent bis 1,99 Euro monatlich lassen sich dabei pro Monat jeweils 20 Cent sparen. Auf die mit 2,99 bis 5,99 Euro taxierten "power+"-Pakete gewährt domain*go einen Rabatt von jeweils 1 Euro monatlich. Zusätzliches Sparpotenzial besitzen die Premium-Varianten "relax L+" und "power XL+": In beiden Tarifen ist in den ersten sechs Monaten nach der Buchung ein Extra-Nachlass inklusive: "relaxL+" kostet dann lediglich 99 Cent; für "powerXL+" wird 1,99 Euro fällig. Die Mindestlaufzeit beträgt bei allen "relax+"-Tarifen ein Jahr; bei "power+" hingegen lediglich einen Monat. Bei Vertragsabschluss ist jeweils eine einmalige Setup-Gebühr in Höhe von 2,99 Euro zu zahlen. Weitere Informationen zu Kosten und Konditionen sind über www.domaingo.de abrufbar.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Stiftung Warentest: Im Schnitt 33 Tage auf einen DSL-Anschluss warten
Einer der ersten Apple-Computer erzielt Rekordpreis bei Auktion
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Weitere News
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs