Anzeige:

Mittwoch, 01.08.2012 15:01

Internet-TV: GfK misst erstmals Einschaltquoten

aus dem Bereich Sonstiges

Seit diesem Mittwoch werden auch die Sehgewohnheiten von Privathaushalten mit Internet-TV (IPTV) für die Werbewirtschaft ausgewertet. Dazu musste die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg eine eigene Technik entwickeln.

Anzeige

160 Haushalte werden "abgehört"

Mit dem sogenannten Audio-Matching würden Tonsignale am Fernseher mit den "Fingerprints" der jeweiligen Sendungen verglichen, sagte der Geschäftsführer der Gfk-Fernsehforschung, Michael Darkow. Damit könnten nun 1,1 Millionen private Haushalte mit in die repräsentativen Quotenmessungen einbezogen werden.

Wie das Medienmagazin "DWDL.de" auf seiner Internetseite berichtete, erfolgt bei IPTV die Verbreitung des Programms nicht mehr über einen Tuner, sondern durch das Versenden von Video-Dateien (MPEG) an den Empfänger. Dadurch könne die herkömmliche Messtechnik hier nicht eingesetzt werden. Künftig werde das Sehverhalten nun in 160 Haushalten mit einem Aufnahmegerät direkt am Fernseher quasi abgehört. Gespräche im Raum würden aber nicht aufgenommen. Nach Angaben von Darkow beauftragte die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) die GfK mit der Quotenmessung beim Internet-TV. Die AGF ist ein Zusammenschluss der Fernsehveranstalter in Deutschland.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 23.09.2014
Unitymedia kündigt Update für Horizon-Recorder an - zahlreiche Verbesserungen
"Bentgate": iPhone 6 Plus soll sich angeblich in Hosentasche verbiegen
EU-Kommissar Almunia fordert von Google mehr Zugeständnisse
37 Millionen Deutsche nutzen Online-Banking
BGH-Urteil: Ärzte dürfen online bewertet werden - kein Anspruch auf Löschung
Congstar startet Handytausch-Option: Neues Smartphone nach zwölf Monaten
Hackerangriff per Zahnbürste: Vernetzte Geräte öffnen Tor für Cyber-Kriminelle
Telekom-Aktion: VDSL 50 zwei Jahre ohne Aufpreis - 120 Euro für Router
Bundesländer wollen Zahlungen für Glücksspiele im Internet blockieren
Mikrowellen schrotten iPhone 6 - Apple Wave ist fataler Scherz
Internet-Vergleichsportale im Reisemarkt auf Wachstumskurs
Dobrindt: Gratis-Internet in allen Zügen
Internetnutzung: Deutschland im internationalen Vergleich nur mittelmässig
Montag, 22.09.2014
Weihnachtsgeschäft bei Amazon durch Streiks in Gefahr? - Verdi droht mit Paukenschlag
Apple: Über zehn Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs