Anzeige:
Mittwoch, 01.08.2012 11:09

Spam-Attacke auf Speicherdienst Dropbox

aus dem Bereich Sonstiges

Einige Nutzer des Online-Speicherdienstes Dropbox sind Ziel einer Attacke mit Spam-Mails geworden. Ausgangspunkt sei das geknackte Konto eines Mitarbeiters gewesen, der ein Dokument mit Nutzeradressen gespeichert hatte, erklärte das Unternehmen in einem Blogeintrag.

Anzeige

Dropbox geht von wenigen Betroffenen aus

Der Mitarbeiter gehörte demnach zu "einer geringen Anzahl" von Dropbox-Kunden, in deren Accounts Unbekannte mit Hilfe gestohlener Zugangskombinationen eindringen konnten. Dropbox hat nach eigenen Angaben mehr als 50 Millionen Nutzer.

Als Konsequenz will Dropbox die Zugangskontrollen verschärfen und in den kommenden Wochen eine zusätzliche Identifikationsstufe mit dem Versand eines SMS-Codes anbieten. Zugleich wurden die Nutzer aufgerufen, nicht die gleiche Kombination von E-Mail-Adresse und Passwort für mehrere Online-Dienste zu verwenden.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs