Anzeige:
Mittwoch, 01.08.2012 13:00

Chefwechsel bei Strato: Schmidt geht, Böing kommt

aus dem Bereich WebHosting

Erstmals seit sieben Jahren bekommt der Berliner Webhoster Strato einen neuen Chef: Neues Gesicht auf dem Vorstandssessel ist seit dem 1. August der ehemalige telegate-Manager Christian Böing. Damian Schmidt, bisheriger CEO der Telekom-Tochter, hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, teilte Strato am Mittwoch mit.

Anzeige

Fokus auf die Entwicklung neuer Geschäftsfelder

"Ich freue mich, dass wir mit Dr. Christian Böing einen neuen CEO mit nationalem und internationalem Webhosting Know-how und Erfahrung gewinnen konnten. Er wird sich zusammen mit dem Management Team sowohl auf das nachhaltige Wachstum der existierenden Geschäftsfelder als auch die Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten fokussieren", erklärte Strato-Aufsichtsratsvorsitzender Phil Zamani.

Neben seiner Leitungsfunktion verantwortet Böing ab sofort auch die Geschäftsbereiche Sales, Marketing & Kommunikation und Internationalisierung. Zuvor war der 40-Jährige neben telegate unter anderem in verschiedenen Positionen bei 1&1 sowie Vodafone tätig.

Böing Schmidt Strato
Neuer Strato-Chef Christian Böing (links) und sein Vorgänger Damian Schmidt. Bilder: Strato

Zamani dankte Schmidt im Namen der Deutschen Telekom für die geleistete Arbeit. Dieser hatte die Strato-Führung im September 2005 von Rochus Wegener übernommen. Das Geschäft sei unter seiner Ägide deutlich und profitabel gewachsen, sagte Zamani. Welchen Aufgaben sich der Ex-Chef nun widmen wird, ist (noch) nicht bekannt.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 05.03.2015
Google will angeblich Android-Uhren mit dem iPhone verbinden
FREAK: Verschlüsselung in vielen Browsern unsicher
 Qualcomm: Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Genauere Nutzerprofile: Yahoo-Analysedienst Flurry soll Apps lukrativer machen
 Mobilfunk-Kooperation: Microsoft und Telekom ziehen an einem Strang
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Kickstarter-Rekord: Pebble Smartwatch startet durch
EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben
WLAN im gesamten Fernverkehr der Deutschen Bahn
 SanDisk zeigt Micro-SD-Karte mit 200 Gigabyte
Kabel-Internet im März: Aktuelle Angebote von Kabel Deutschland, Unitymedia & Co.
Blackberry zeigt Z30-Nachfolger Leap und einen Slider mit Samsungs Edge-Display
o2 und E-Plus: Gemeinsame Nutzung beider Netze ab April
Lenovo Tab2: Zwei neue Android-Tablets mit LTE - ideapad mit Windows 8.1
Neues Ziel: Blackberry-Chef setzt auf Geschäft mit Software
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs