Anzeige:
Dienstag, 31.07.2012 19:03

Pikant: Twitter sperrt NBC-Kritiker

aus dem Bereich Sonstiges

Der Online-Dienst Twitter und der amerikanische Medienkonzern NBC Universal haben wegen des Vorgehens gegen einen Kritiker Zensurvorwürfe auf sich gezogen. Twitter sperrte am Montag den Account des Journalisten Guy Adams, der sich über die Qualität der NBC-Berichterstattung von den Olympischen Spielen beschwert hatte - der TV-Sender hatte die Sperrung veranlasst.

Anzeige

Aufruf zum Shitstorm?

Daraufhin wetterten tausende Nutzer unter dem Schlagwort "#NBCfail" über die Sperrung. Die beiden Unternehmen treten bei dem Großereignis als Olympia-Medienpartner auf.

Hintergrund der Auseinandersetzung: Adams, der für die britische Zeitung "Independent" arbeitet, hatte über Twitter scharf kritisiert, dass NBC die Eröffnungsfeier der Spiele in den USA nur zeitversetzt zeigte. Er forderte Nutzer auf, dem zuständigen Manager Gary Zenkel die Meinung zu sagen und veröffentlichte dessen E-Mail-Adresse.

Twitter wertete dies als Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen. Adams hielt dem entgegen, es handle sich nicht um eine private, sondern berufliche Adresse, die bereits online veröffentlicht worden und somit per Suchmaschine auffindbar sei. Er forderte Twitter am Dienstag auf, seinen Account wieder freizugeben.

Update 1. August: Account wieder entsperrt

Twitter ist der Forderung von Guy Adams nachgekommen und hat seinen Account wieder entsperrt. Twitter verteidigte in einem Blogeintrag grundsätzlich das Vorgehen: Es spiele keine Rolle, dass Adams keine private, sondern eine auch öffentlich zugängliche berufliche Mail-Adresse des NBC-Managers genannt habe. Dennoch gestand der Dienst einen Fehler ein. Es waren Twitter-Mitarbeiter, die im Zuge der Medienpartnerschaft auf den Tweet mit der E-Mail-Adresse stießen und NBC erst darauf aufmerksam machten. Dabei behauptet Twitter, die Mitteilungen nicht aktiv zu überwachen, sondern nur auf Beschwerden Betroffener zu reagieren.

Dorothee Monreal / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Pikant ist was anderes. (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von elvenarchers am 01.08.2012 um 08:28 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 27.01.2015
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
VZ NRW: Versand-Flatrates von 15 Online-Shops im Check
Aldi Nord: Powerline-Adapter für 49,99 Euro
Wikileaks: Google gab Wikileaks-E-Mails an US-Ermittler weiter
Chrome-Update schließt 62 Sicherheitslücken
"FAZ": Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Gefährliche Sicherheitslücke in Flash-Player: Adobe verteilt Update
Unfallursache Smartphone: Die Generation "Kopf unten" lebt gefährlich
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs