Anzeige:

Dienstag, 31.07.2012 19:03

Pikant: Twitter sperrt NBC-Kritiker

aus dem Bereich Sonstiges

Der Online-Dienst Twitter und der amerikanische Medienkonzern NBC Universal haben wegen des Vorgehens gegen einen Kritiker Zensurvorwürfe auf sich gezogen. Twitter sperrte am Montag den Account des Journalisten Guy Adams, der sich über die Qualität der NBC-Berichterstattung von den Olympischen Spielen beschwert hatte - der TV-Sender hatte die Sperrung veranlasst.

Anzeige

Aufruf zum Shitstorm?

Daraufhin wetterten tausende Nutzer unter dem Schlagwort "#NBCfail" über die Sperrung. Die beiden Unternehmen treten bei dem Großereignis als Olympia-Medienpartner auf.

Hintergrund der Auseinandersetzung: Adams, der für die britische Zeitung "Independent" arbeitet, hatte über Twitter scharf kritisiert, dass NBC die Eröffnungsfeier der Spiele in den USA nur zeitversetzt zeigte. Er forderte Nutzer auf, dem zuständigen Manager Gary Zenkel die Meinung zu sagen und veröffentlichte dessen E-Mail-Adresse.

Twitter wertete dies als Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen. Adams hielt dem entgegen, es handle sich nicht um eine private, sondern berufliche Adresse, die bereits online veröffentlicht worden und somit per Suchmaschine auffindbar sei. Er forderte Twitter am Dienstag auf, seinen Account wieder freizugeben.

Update 1. August: Account wieder entsperrt

Twitter ist der Forderung von Guy Adams nachgekommen und hat seinen Account wieder entsperrt. Twitter verteidigte in einem Blogeintrag grundsätzlich das Vorgehen: Es spiele keine Rolle, dass Adams keine private, sondern eine auch öffentlich zugängliche berufliche Mail-Adresse des NBC-Managers genannt habe. Dennoch gestand der Dienst einen Fehler ein. Es waren Twitter-Mitarbeiter, die im Zuge der Medienpartnerschaft auf den Tweet mit der E-Mail-Adresse stießen und NBC erst darauf aufmerksam machten. Dabei behauptet Twitter, die Mitteilungen nicht aktiv zu überwachen, sondern nur auf Beschwerden Betroffener zu reagieren.

Dorothee Monreal / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Pikant ist was anderes. (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von elvenarchers am 01.08.2012 um 08:28 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 24.04.2014
Patentstreit mit Apple: Samsung kann auf Google-Schützenhilfe hoffen
Mittwoch, 23.04.2014
Street View wird zur Zeitmaschine: Orte per Zeitleiste erkunden
"Wir, der Feind": Osnabrücker Kunstfestival zur digitalen Überwachung
Live-TV bei Couchfunk : Deutsche Konkurrenz für Zattoo und Magine startet Testphase
Dein Freund und Prügler: Umstrittene Twitter-Kampagne der New Yorker Polizei
OnePlus One: Smartphone mit Android-Ableger CyanogenMod für 270 Euro
Eine halbe Milliarde Menschen nutzt regelmäßig WhatsApp
Easybell bietet DSL-Anschlüsse ohne Schufa-Bonitätsprüfung
Gefälschte Android-App "Virus Shield": Google zahlt Entschädigung
Apple: Sicherheitsupdates für iOS und Mac OS X veröffentlicht
Trotz Hacker-Attacken: Deutsche bleiben Passwort-Schluderer
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs