Anzeige:
Dienstag, 31.07.2012 20:01

Facebook-Party: Lehrling soll 230.000 Euro zahlen

aus dem Bereich Sonstiges

Für den Aufruf zu einer Facebook-Party in einem Konstanzer Freibad soll ein Lehrling insgesamt 227.052 Euro zahlen. In dieser Höhe habe er Gebührenbescheide erhalten, sagte der 20-Jährige der "Bild am Sonntag". "Wenn ich jetzt diese Beträge sehe, wird mir schlecht."

Anzeige

"Die Kosten fordern wir zurück"

Auslöser war wohl Übermut: "Ich war mal als Gast auf anderen illegalen Facebook-Partys und dachte immer: Da geht noch mehr. Das kannst du noch besser machen." Ein Sprecher des Innenministeriums in Stuttgart sagte der Zeitung: "Die Kosten werden wir selbstverständlich gemäß der Gebührenordnung des Landes einfordern." Die Einladung zu dem später von der Stadt verbotenen Fest Anfang Juli hatte rund 12.000 Menschen erreicht.

In einem Brief des Amtsgerichts, den das Blatt abgedruckt hat, heißt es, der Betroffene habe wiederholt zu der Party Anfang Juli aufgerufen. Bei der Veranstaltung sei es zu Sachbeschädigungen, Körperverletzungen sowie zu Übergriffen auf Polizeibeamte gekommen. "Durch den Aufruf sind der Stadt Konstanz und der Polizei Kosten von über 200.000 Euro entstanden." Diese müsse der Lehrling als Verursacher bezahlen. Es ist dabei nicht das erste Mal, dass der Initiator einer Facebook-Party kräftig zur Kasse gebeten wird: In einem anderen Fall Anfang Juli summierten sich allein die Personalkosten für den Einsatz von 300 Polizisten auf über 100.000 Euro.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Zum Glück gibt es Privatinsolvenz (22 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von tommy1808 am 01.08.2012 um 15:31 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 30.05.2015
Sparda-Banken setzen auf Online-Bezahlsystem von Mastercard
Jugendangebot von ARD und ZDF kommt - WM-Übertragungen sicher
Rewe: Online-Geschäft wird weiter ausgebaut
Freitag, 29.05.2015
Hacker haben bei Cyberattacke auf Bundestag Daten abgezogen
Aldi Süd: Medion Lifetab S10346 ab 3. Juni erneut erhältlich
Chef von PC Fritz: Über sechs Jahre für Haft für gefälschte Windows-Produkte
Fonic Classic: 25 Freiminuten und ein Monat gratis Surfen
Android M: Mehr Datenschutz, Android Pay und monatliche Updates
Raubkatzen-Roboter springt jetzt über Hürden
Apple kauft Münchener Software-Startup Metaio
Google Maps geht offline - Navigation ohne Internetverbindung angekündigt
Lenovo ThinkPad 10: Ein Tablet für das Unternehmen
Neues von Google: Details zu Android M, schlaue Foto-App und helfende Smartphones
Donnerstag, 28.05.2015
Kamera-Spezialist GoPro will Drohne als Zubehör herausbringen
Forscher: Millionen Datensätze von App-Nutzern ungeschützt
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs