Anzeige:

Montag, 30.07.2012 15:46

Microsoft: "Surface"-Tablet kommt Ende Oktober

aus dem Bereich Computer

Im Juni überraschte Microsoft die Fachwelt mit der Vorstellung des neuen Tablet-PCs "Surface" und kündigte an, das Gerät zeitgleich mit dem kommenden Windows 8 auszuliefern. In einem Bericht an die US-Börsenaufsicht bestätigte der Redmonder Konzern nun, dass der offizielle Verkaufsbeginn von "Surface" mit dem Marktstart von Windows 8 zusammenfällt.

Anzeige

"Surface" ab 26. Oktober erhältlich

"Die nächste Version unseres Betriebssystems, Windows 8, ist am 26. Oktober erhältlich. Zur gleichen Zeit werden wir mit dem Verkauf von Surface beginnen, einer Geräte-Reihe, die von Microsoft selbst entwickelt und hergestellt wird", heißt es in dem Dokument. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft verfügbar ist damit jedoch lediglich die "Surface"-Variante auf ARM-Basis mit Windows RT. Die leistungsstärkere Intel-Version mit Windows 8 Pro soll erst drei Monate später zu haben sein.

In welchen Ländern das Tablet erhältlich sein wird, bleibt allerdings weiterhin unklar. Bisher bekannt ist lediglich, dass der Verkauf in den USA sowohl in den Microsoft-Läden als auch online und weltweit in "ausgewählten Online Stores" starten soll. Gleichermaßen keine neuen Informationen gibt es in Sachen Preisgestaltung. Microsoft hatte zuletzt mitgeteilt, sich hier am Niveau vergleichbarer Konkurrenzmodelle zu orientieren. Völlig aus der Luft gegriffen sind hingegen die "Surface"-Preise zwischen umgerechnet rund 840 bis 1.800 Euro, mit denen der schwedische Online-Shop Webhallen.com seit vergangener Woche für Furore sorgt.

Im Rahmen des Börsenberichts unterstrich Microsoft derweil erneut, sich des Risikos bewusst zu sein, mit der "Surface"-Strategie möglicherweise bisherige Hardware-Partner zu verprellen. Die zunehmende Verbreitung von Tablet-Computern gefährde aber den Verkauf von Windows-Lizenzen – einen der Hauptumsatzbringer des Unternehmens. Ziel sei es daher, über eine einheitliche Plattform ein konsistentes Bedienungskonzept anzubieten, das sich nahtlos über jeden angebotenen Formfaktor erstrecke, egal ob PC, Windows Phone, Xbox 360 oder Surface, und so Kunden sowie Entwickler erfolgreich an sich zu binden.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 31.07.2014
Electronic Arts kündigt Spiele-Abo an
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Weitere News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs