Anzeige:
Montag, 30.07.2012 15:46

Microsoft: "Surface"-Tablet kommt Ende Oktober

aus dem Bereich Computer

Im Juni überraschte Microsoft die Fachwelt mit der Vorstellung des neuen Tablet-PCs "Surface" und kündigte an, das Gerät zeitgleich mit dem kommenden Windows 8 auszuliefern. In einem Bericht an die US-Börsenaufsicht bestätigte der Redmonder Konzern nun, dass der offizielle Verkaufsbeginn von "Surface" mit dem Marktstart von Windows 8 zusammenfällt.

Anzeige

"Surface" ab 26. Oktober erhältlich

"Die nächste Version unseres Betriebssystems, Windows 8, ist am 26. Oktober erhältlich. Zur gleichen Zeit werden wir mit dem Verkauf von Surface beginnen, einer Geräte-Reihe, die von Microsoft selbst entwickelt und hergestellt wird", heißt es in dem Dokument. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft verfügbar ist damit jedoch lediglich die "Surface"-Variante auf ARM-Basis mit Windows RT. Die leistungsstärkere Intel-Version mit Windows 8 Pro soll erst drei Monate später zu haben sein.

In welchen Ländern das Tablet erhältlich sein wird, bleibt allerdings weiterhin unklar. Bisher bekannt ist lediglich, dass der Verkauf in den USA sowohl in den Microsoft-Läden als auch online und weltweit in "ausgewählten Online Stores" starten soll. Gleichermaßen keine neuen Informationen gibt es in Sachen Preisgestaltung. Microsoft hatte zuletzt mitgeteilt, sich hier am Niveau vergleichbarer Konkurrenzmodelle zu orientieren. Völlig aus der Luft gegriffen sind hingegen die "Surface"-Preise zwischen umgerechnet rund 840 bis 1.800 Euro, mit denen der schwedische Online-Shop Webhallen.com seit vergangener Woche für Furore sorgt.

Im Rahmen des Börsenberichts unterstrich Microsoft derweil erneut, sich des Risikos bewusst zu sein, mit der "Surface"-Strategie möglicherweise bisherige Hardware-Partner zu verprellen. Die zunehmende Verbreitung von Tablet-Computern gefährde aber den Verkauf von Windows-Lizenzen – einen der Hauptumsatzbringer des Unternehmens. Ziel sei es daher, über eine einheitliche Plattform ein konsistentes Bedienungskonzept anzubieten, das sich nahtlos über jeden angebotenen Formfaktor erstrecke, egal ob PC, Windows Phone, Xbox 360 oder Surface, und so Kunden sowie Entwickler erfolgreich an sich zu binden.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
Karriere-Netzwerk LinkedIn macht trotz großem Umsatzplus weiter Verlust
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs