Anzeige:
Dienstag, 31.07.2012 18:01

Neue TLDs: Prüfung der Bewerbungen bis Mitte 2013

aus dem Bereich WebHosting

Pleiten, Pech und Pannen begleiten bislang die Einführung der neuen generischen Top Level Domains (new gTLDs). Am Sonntag hat die Domain-Verwaltungsorganisation ICANN neue Informationen zum weiteren Ablauf des Vergabeverfahrens bekannt gegeben und dabei das Scheitern der bisherigen Planungen eingeräumt.

Anzeige

Weiterer Ablauf noch unklar

So wird nicht nur das ursprünglich als Auswahl- und Gruppierungsinstrument vorgesehene "digitale Bogenschießen" endgültig ad acta gelegt, auch verschiebt sich der gesamte Zeitplan für die Veröffentlichung der ersten Domains um mindestens sechs Monate auf Ende des dritten Quartals 2013. Fest steht dabei, dass die bis vor kurzem noch favorisierte Bündellösung (Batches) mit vier Gruppen á 500 Bewerbern endgültig aus dem Rennen ist. Alle Anträge werden aus Zeitgründen nun gemeinsam auf Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit geprüft. Bis spätestens Juni/Juli 2013 soll dann Klarheit darüber herrschen, welche Bewerbungen Aussicht auf Erfolg haben.

Weitere Verzögerungen sind allerdings nicht auszuschließen. Unklar ist beispielsweise, wie das daran anschließende Verfahren gleichzeitig fair und effizient ausgestaltet werden kann. Mangels eigener Ideen hat die ICANN nun Antragsteller und Beobachter in ihrer Stellungnahme dazu aufgerufen, bis zum 19. August entsprechende Vorschläge einzubringen. Beschlossen wurde außerdem, dass aus Kapazitätsgründen pro Jahr maximal 1.000 neue Top Level Domains starten dürfen.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs