Anzeige:
Dienstag, 31.07.2012 18:01

Neue TLDs: Prüfung der Bewerbungen bis Mitte 2013

aus dem Bereich WebHosting

Pleiten, Pech und Pannen begleiten bislang die Einführung der neuen generischen Top Level Domains (new gTLDs). Am Sonntag hat die Domain-Verwaltungsorganisation ICANN neue Informationen zum weiteren Ablauf des Vergabeverfahrens bekannt gegeben und dabei das Scheitern der bisherigen Planungen eingeräumt.

Anzeige

Weiterer Ablauf noch unklar

So wird nicht nur das ursprünglich als Auswahl- und Gruppierungsinstrument vorgesehene "digitale Bogenschießen" endgültig ad acta gelegt, auch verschiebt sich der gesamte Zeitplan für die Veröffentlichung der ersten Domains um mindestens sechs Monate auf Ende des dritten Quartals 2013. Fest steht dabei, dass die bis vor kurzem noch favorisierte Bündellösung (Batches) mit vier Gruppen á 500 Bewerbern endgültig aus dem Rennen ist. Alle Anträge werden aus Zeitgründen nun gemeinsam auf Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit geprüft. Bis spätestens Juni/Juli 2013 soll dann Klarheit darüber herrschen, welche Bewerbungen Aussicht auf Erfolg haben.

Weitere Verzögerungen sind allerdings nicht auszuschließen. Unklar ist beispielsweise, wie das daran anschließende Verfahren gleichzeitig fair und effizient ausgestaltet werden kann. Mangels eigener Ideen hat die ICANN nun Antragsteller und Beobachter in ihrer Stellungnahme dazu aufgerufen, bis zum 19. August entsprechende Vorschläge einzubringen. Beschlossen wurde außerdem, dass aus Kapazitätsgründen pro Jahr maximal 1.000 neue Top Level Domains starten dürfen.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs