Anzeige:
Montag, 30.07.2012 18:49

Telekom: Smartphone-Surfer erhalten mehr Speed

aus dem Bereich Mobilfunk

Am ersten August hebt die Deutsche Telekom die maximalen Datenraten in den Smartphone-Tarifen an. Dies geht aus dem aktuellen Newsletter des Unternehmens hervor. Dadurch erhalten sowohl Neu- als auch Bestandskunden mehr Geschwindigkeit fürs gleiche Geld. Doch was ist mit Drosselungs-Geschwindigkeit und Inklusiv-Volumina - bleiben diese gleich?

Anzeige

Jetzt bis zu 21,6 Mbit/s

Ab kommendem Mittwoch wird es möglich sein mit bis zu 21,6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) Daten über das UMTS- und LTE-Netz der Telekom zu transferieren, sofern ein "Complete Mobil"-Vertrag besteht. Der Upstream wird auf bis zu 5,76 Mbit/s angehoben. Für Kunden in den "Call & Surf"-Tarifen ergibt sich eine Erhöhung des maximalen Downstream von 3,6 auf 7,2 Mbit/s - der Upstream wird auf 1,4 Mbit/s angehoben. Der Tarif "Complete XL" stellt somit keine Ausnahme mit höherer Geschwindigkeit mehr dar, war dies doch bisher der einzige Complete-Tarif, in dem bis zu 14,4 Mbit/s erreicht werden konnten.

Die Änderungen gelten automatisch auch für Bestandskunden, wie uns ein Sprecher des Unternehmens bestätigte. Allerdings sieht der Konzern aus Bonn keine gleichzeitige Anhebung des Inklusivkontigentes vor, das je nach Tarif zwischen 200 (alle "Call & Surf"-Tarife) und 2.000 (Complete Mobil XL) Megabyte liegt. Damit laufen Kunden Gefahr durch die Zeitersparnis bei Datenübertragungen das Kontingent früher auszuschöpfen und schneller in den Bereich der "Datenbremse" zu rutschen, in dem die Geschwindigkeit auf wenig zeitgemäßes GPRS-Niveau (64 Kilobit pro Sekunde) gedrosselt wird.

GPRS-Drosselung weiter aktuell?

Entsprechend drängt sich auf, ob eine generelle Hochstufung der Bandbreiten nicht im logischen Schluss auch eine Aufwertung der verminderten Maximal-Geschwindigkeit mit sich bringen müsste, die nach Verbrauch des Inklusivkontingents noch möglich ist? Auf Nachfrage der Redaktion seien "keine Veränderungen geplant", so ein Sprecher der Telekom. Immerhin: man schaue, wie sich die Situation entwickele, um gegebenenfalls darauf zu reagieren.

Schade. So profitieren von den hohen Bandbreiten nur wenige Kunden, da Bandbreiten jenseits der 7,2 Megabit pro Sekunde bei Smartphones nur in einzelnen Anwendungen wirklich Mehrwert generieren. Demgegenüber dürften weiterhin viele an den unzeitgemäßen Drosselungs-Bandbreiten verzweifeln, die eine normale oder gewohnte Nutzung des Smartphones sehr stark einschränken.

Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Am Sankt Nimmerlein (6 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von BigPapa am 31.07.2012 um 21:26 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs