Anzeige:
Montag, 30.07.2012 11:35

Zattoo: Kostenlose App für Smart-TVs von LG

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Der Schweizer Internet TV-Anbieter Zattoo bastelt weiter an seiner Version "Internet TV Everywhere". Zuschauer in Deutschland können mit der Zattoo-Anwendung bereits Internet-Fernsehen auf PCs, Smartphones oder Tablet-PCs wie dem iPad nutzen. Nun erweitert Zattoo das Angebot erstmals um eine App für Smart TVs: In Deutschland bringen die Schweizer über 50 Live-TV Sender per Stream direkt auf die internetfähigen Fernseher von LG. Neben öffentlich-rechtlichen Programmen sind auch private und internationale Sender empfangbar.

Anzeige

Empfang von Spartensendern

Warum aber überhaupt Fernsehen über das Internet schauen? Zattoo betont, dass Zuschauer nun auch Sender wie CNN, Das Vierte oder die öffentlich-rechtlichen Spartenkanäle sehen können, die beispielsweise bei TV-Empfang über analoges Kabel oder DVB-T nicht immer verfügbar sind.

Die neue Zattoo-App für die LG Smart TVs ist kostenlos, schließt aber nicht den Empfang der öffentlich-rechtlichen HD-Sender mit ein. Um auch diese auf einem Fernseher von LG zu empfangen, müssen Nutzer ein kostenpflichtiges Abonnement ab 3,75 Euro monatlich abschließen. Nicht verfügbar sind die TV-Kanäle der Sendergruppen von RTL Deutschland und ProSiebenSat.1, da Zattoo bislang keine Einigung mit den privaten Sendergruppen über eine Verbreitung ihrer Programme in Deutschland erzielen konnte. Angeboten werden sollen aber die über Zattoo verbreiteten Pay-TV- und Fremdsprachen-Pakete. In Kürze soll die Zattoo-App für weitere internetfähige LG-Produkte wie Heimkinoanlagen oder Blu-ray Player bereitgestellt werden.

Zattoo App für LG Smart TVs
Zattoo stellt eine kostenlose App für Smart TVs von LG bereit. Screenshot: onlinekosten.de

Bekannte Zattoo-Funktionen auch für Smart TVs

Technisch setzt Zattoo zum Empfang der TV-Streams auf dem internetfähigen LG-Fernseher lediglich einen schnellen Internetanschluss voraus. Wer Zattoo bereits auf PC, Smartphone oder Tablet getestet hat, kann sein bestehendes Benutzerkonto nach Unternehmensangaben auf den LG-Geräten weiter verwenden. Die App für Smart TVs kommt mit den bereits für andere Plattformen bekannten Funktionen daher. Zattoo bietet unter anderem eine Sendervorschau und einen elektronischen Programmführer. In der Senderliste finden sich Informationen zum aktuell laufenden Programm und der folgenden Sendung. Außerdem lassen sich favorisierte Sender in einer Liste anlegen.

Der vergangene Monat war für den Internet-TV-Anbieter besonders erfolgreich: Die Fußball-EM brachte Zattoo einen neuen Zuschauerrekord. In Deutschland zählt Zattoo derzeit rund 1,1 Millionen Nutzer, europaweit sind es elf Millionen Anwender.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Weitere News
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs