Anzeige:

Montag, 30.07.2012 10:06

Kabel-Ausbau: 10 Gbit/s-Glasfasernetz von Kabel BW

aus dem Bereich Breitband

Mit Highspeed ins Internet: Immer mehr Breitbandkunden nutzen einen schnellen Internetzugang per Kabel. Kabel Deutschland und Kabel BW bieten aktuell Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download an. Primacom-Kunden surfen mit maximal 128 Mbit/s im Netz, Unitymedia ermöglicht Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s. Nicht nur in vielen Städten, sondern auch in zahlreichen kleineren Orten in ländlichen Regionen rüsten die Kabelnetzbetreiber ihre Netze auf den Breitbandübertragungsstandard EuroDOCSIS 3.0 auf. Auch in dieser Woche vermeldeten Kabel BW, primacom und Unitymedia wieder Ausbaufortschritte.

Anzeige

Kabel BW: 10 Gbit/s-Glasfasernetz für Tuningen

kabel_bw_logo_monat.gif

Ein innerhalb von drei Monaten Bauzeit komplett neu errichtetes Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von 16,8 Kilometern versorgt seit Freitag die Gemeinde Tuningen in Baden-Württemberg. Rund 900 Bürger sowie fünf Gewerbegebiete können nun Internetzugänge per Glasfaser nutzen, die schnellen Leitungen wurden bis in die einzelnen Haushalte (FTTB) verlegt.

Laut Kabel BW steht jedem Haushalt rechnerisch ein symmetrisches Datenvolumen von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) zur Verfügung. Damit sei der Ort im Regierungsbezirk Freiburg die "schnellste Gemeinde in Baden-Württemberg". Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin sei der Großteil der Kunden schon am Netz. In der Praxis bietet der Kabelnetzbetreiber solche Spitzenbandbreiten aber vorerst nur Geschäftskunden auf Anfrage und mit individuell zugeschnittenen Paketen an. Privatkunden in Tuningen können die bereits bestehenden Kabel BW-Produkte wie die CleverFlat Power mit bis zu 100 Mbit/s für 39,90 Euro monatlich buchen.

Kooperation mit der Gemeinde als Modelllösung für den Breitbandausbau

Der Bau des Glasfasernetzes in Tuningen sieht das Unternehmen als Investition in die Zukunft. Realisieren ließ sich der Ausbau in der knapp 3.000 Einwohner zählenden Kommune aufgrund einer Kooperation mit der Gemeinde. Rund 300 Bürger im Osten und Westen von Tuningen haben einen Glasfaseranschluss durch ein vom Bundeswirtschaftsministerium initiiertes Modellprojekt erhalten, bei dem sich der Bund mit einem Zuschuss, die Gemeinde mit einem Eigenanteil und die Einwohner mit einer Bürgergesellschaft an dem Ausbau beteiligt haben. Tuningen ist eines von bundesweit 24 geförderten Modellprojekten.

Auf eigene Kosten hat Kabel BW zusätzlich den nördlichen Ortsbereich mit Glasfaser erschlossen und rund 600 Bürger angebunden. Bei einer Neuerschließung seien die anfallenden Kosten insbesondere durch die Tiefbaukosten nicht unerheblich. Kooperationen sieht Kabel BW daher als Lösung für den Breitbandausbau. In Neubaugebieten geht Kabel BW verstärkt zur Verlegung von Glasfaserkabeln über, im vergangenen Jahr wurden bereits 60 Prozent aller Neubaugebiete per Glasfaser erschlossen.

Weiter auf Seite 2: Ausbau der Kabelnetze bei Primacom und Unitymedia
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 16.09.2014
Kurios: Extra-Gehweg für Handy-Nutzer eröffnet
Montag, 15.09.2014
RTL floppt mit App-Show "Rising Star" - Finale wird vorgezogen
Apple meldet neuen Rekord: Vier Millionen iPhone 6 in 24 Stunden vorbestellt
iTunes-Karten günstiger: Geld sparen bei REWE, Edeka und Marktkauf
Photokina in Köln: Bühne frei für Wearables, Actioncams und Co.
Chixx: Neue Smartphone-Flatrates für die Frau vor dem Fernseher
NetCologne gibt Entwarnung: Kein Zugriff von NSA oder GCHQ auf das Netz entdeckt
AVM: Fritz!Box 3490 ab sofort verfügbar
Tim Cook: Größere iPhones sollten bewusst so spät kommen
Kurz vor Deutschlandstart: Netxflix ab sofort in Frankreich verfügbar
Ebay-Störung behoben: US-Konzern entschuldigt sich
US-Gericht: NSA darf weiter Daten sammeln
Kaum Bewegung: Android bleibt fragmentiert
Umbruch auf dem Taximarkt: Sixt-Fahrdienst My Driver sieht große Chancen
Jugendliche als digitale Aussteiger: Zurück zum Analogen
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs