Anzeige:
Montag, 30.07.2012 10:06

Kabel-Ausbau: 10 Gbit/s-Glasfasernetz von Kabel BW

aus dem Bereich Breitband

Mit Highspeed ins Internet: Immer mehr Breitbandkunden nutzen einen schnellen Internetzugang per Kabel. Kabel Deutschland und Kabel BW bieten aktuell Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download an. Primacom-Kunden surfen mit maximal 128 Mbit/s im Netz, Unitymedia ermöglicht Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s. Nicht nur in vielen Städten, sondern auch in zahlreichen kleineren Orten in ländlichen Regionen rüsten die Kabelnetzbetreiber ihre Netze auf den Breitbandübertragungsstandard EuroDOCSIS 3.0 auf. Auch in dieser Woche vermeldeten Kabel BW, primacom und Unitymedia wieder Ausbaufortschritte.

Anzeige

Kabel BW: 10 Gbit/s-Glasfasernetz für Tuningen

kabel_bw_logo_monat.gif

Ein innerhalb von drei Monaten Bauzeit komplett neu errichtetes Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von 16,8 Kilometern versorgt seit Freitag die Gemeinde Tuningen in Baden-Württemberg. Rund 900 Bürger sowie fünf Gewerbegebiete können nun Internetzugänge per Glasfaser nutzen, die schnellen Leitungen wurden bis in die einzelnen Haushalte (FTTB) verlegt.

Laut Kabel BW steht jedem Haushalt rechnerisch ein symmetrisches Datenvolumen von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) zur Verfügung. Damit sei der Ort im Regierungsbezirk Freiburg die "schnellste Gemeinde in Baden-Württemberg". Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin sei der Großteil der Kunden schon am Netz. In der Praxis bietet der Kabelnetzbetreiber solche Spitzenbandbreiten aber vorerst nur Geschäftskunden auf Anfrage und mit individuell zugeschnittenen Paketen an. Privatkunden in Tuningen können die bereits bestehenden Kabel BW-Produkte wie die CleverFlat Power mit bis zu 100 Mbit/s für 39,90 Euro monatlich buchen.

Kooperation mit der Gemeinde als Modelllösung für den Breitbandausbau

Der Bau des Glasfasernetzes in Tuningen sieht das Unternehmen als Investition in die Zukunft. Realisieren ließ sich der Ausbau in der knapp 3.000 Einwohner zählenden Kommune aufgrund einer Kooperation mit der Gemeinde. Rund 300 Bürger im Osten und Westen von Tuningen haben einen Glasfaseranschluss durch ein vom Bundeswirtschaftsministerium initiiertes Modellprojekt erhalten, bei dem sich der Bund mit einem Zuschuss, die Gemeinde mit einem Eigenanteil und die Einwohner mit einer Bürgergesellschaft an dem Ausbau beteiligt haben. Tuningen ist eines von bundesweit 24 geförderten Modellprojekten.

Auf eigene Kosten hat Kabel BW zusätzlich den nördlichen Ortsbereich mit Glasfaser erschlossen und rund 600 Bürger angebunden. Bei einer Neuerschließung seien die anfallenden Kosten insbesondere durch die Tiefbaukosten nicht unerheblich. Kooperationen sieht Kabel BW daher als Lösung für den Breitbandausbau. In Neubaugebieten geht Kabel BW verstärkt zur Verlegung von Glasfaserkabeln über, im vergangenen Jahr wurden bereits 60 Prozent aller Neubaugebiete per Glasfaser erschlossen.

Weiter auf Seite 2: Ausbau der Kabelnetze bei Primacom und Unitymedia
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Stiftung Warentest: Im Schnitt 33 Tage auf einen DSL-Anschluss warten
Einer der ersten Apple-Computer erzielt Rekordpreis bei Auktion
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs