Anzeige:

Sonntag, 29.07.2012 15:01

Asus RT-AC66U: 802.11ac Router mit 1,75 Gbit/s

aus dem Bereich Computer

Aktuelle WLAN-Router unterstützen in der Regel WLAN nach n-Standard. Einsatzbereit ist aber bereits die nächste, verbesserte und bis dreimal so schnelle WiFi-Generation mit 802.11ac-Technologie (5G WiFi). Auf der CES in Las Vegas präsentierte Buffalo mit dem Prototypen des Airstation WZR-1750H den nach eigenen Angaben weltweit ersten Router mit 802.11ac an Bord. Ab sofort bietet auch Asus mit seinem neuen Dualband Gigabit WLAN-Router RT-AC66U einen Highspeed-Router mit Unterstützung des neuen WLAN-Standards. Insgesamt kommt der RT-AC66U auf eine Gesamtbandbreite von 1,75 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) und lässt sich damit für anspruchsvolle Online-Anwendungen einsetzen.

Anzeige

Einfache Einrichtung per Dashboard

Der neue Router nutzt sowohl das 2,4 GHz- als auch das 5 GHz-Frequenzband. Während im 5-GHz-Band Bandbreiten von bis zu 1,3 Gbit/s erreicht werden, lassen sich im 2,4 GHz-Band bis zu 450 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erzielen.

Mit Hilfe der AiRadar-Technologie von Asus werden die ausgesendeten Signale des Routers verstärkt. Dadurch soll sich nach Angaben des Unternehmens sowohl die Übertragungsqualität verbessern als auch die Datenübertragungsraten steigern lassen. Quality of Service (QoS) sorgt zudem für eine optimale Verteilung der Bandbreite im Netzwerk. Die Einrichtung des Routers geht nach Hersteller-Angaben in drei Schritten von der Hand.

Asus RT-AC66U
Asus RT-AC66U: Einer der ersten 802.11ac Dualband
WLAN-Router. Bild: Asus

Bis zu acht SSIDs nutzbar

Die Netzwerkfunktionen werden zudem ergänzt durch die mögliche Nutzung von bis zu acht SSIDs für verschiedene Netzwerke sowie durch Unterstützung von IPv6. Der mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattete RT-AC66U kommt mit eingebautem VPN-Server daher, ist voll DLNA-kompatibel und dient als eigenständiger Drucker- und FTP-Server. Durch Anschluss eines UMTS-Dongles lassen sich außerdem UMTS-Verbindungen von mehreren Anwendern gemeinsam nutzen. Der Asus Dualband Gigabit WLAN-Router RT-AC66U ist in Deutschland ab sofort im Handel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 209,95 Euro erhältlich.

Asus hat neben dem Router auch die beiden Clients PCE-AC66 und USB-AC53 vorgestellt, die ein einfaches Upgrade einer Vielzahl von Geräten mit PCI Express- oder USB-Schnittstelle auf 802.11ac ermöglichen. Die für den Desktopeinsatz konzipierte PCI Expresskarte PCE-AC66 bietet wie der Router 1,3 Gbit/s im 5 GHz- sowie bis zu 450 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Als Upgrade-Lösung auf 802.11ac per USB lässt sich der Dongle USB-AC53 verwenden, der 2x2 802.11ac bietet, allerdings mit leicht geringeren Bandbreiten von 867 Mbit/s im 5-GHz-Band sowie 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Laut Asus sind die Clients PCE-AC66 und USB-AC53 voraussichtlich ab Oktober verfügbar, Angaben zum Preis machte das Unternehmen noch nicht.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 21.08.2014
Kulturstaatsministerin Grütters: Amazon gefährdet kulturelle Vielfalt
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus
"Digitale Agenda" der Bundesregierung: Die wichtigsten Punkte im Überblick
Wie schnell ist eigentlich Breitband?
Schnelles Internet in Deutschland: Internetwüsten gibt es selbst in Berlin
 TP-Link kündigt Powerline-Adapter mit 1.200 Mbit/s an
Schnelles Internet auf dem Land: Bundesregierung legt "Digitale Agenda" vor
Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit
O2 bietet 500 MB im Ausland für 3,99 Euro
YouTube Music Key wird die Deluxe-Version unter den Streamingdiensten
Regierung will Highspeed-Internet für alle - Branche fordert Zuschüsse
Steve Ballmer verlässt Microsoft ganz - Rückzug aus dem Aufsichtsrat
Rekordhoch: Apple-Aktie auf Höhenflug
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs