Anzeige:

Sonntag, 29.07.2012 15:01

Asus RT-AC66U: 802.11ac Router mit 1,75 Gbit/s

aus dem Bereich Computer

Aktuelle WLAN-Router unterstützen in der Regel WLAN nach n-Standard. Einsatzbereit ist aber bereits die nächste, verbesserte und bis dreimal so schnelle WiFi-Generation mit 802.11ac-Technologie (5G WiFi). Auf der CES in Las Vegas präsentierte Buffalo mit dem Prototypen des Airstation WZR-1750H den nach eigenen Angaben weltweit ersten Router mit 802.11ac an Bord. Ab sofort bietet auch Asus mit seinem neuen Dualband Gigabit WLAN-Router RT-AC66U einen Highspeed-Router mit Unterstützung des neuen WLAN-Standards. Insgesamt kommt der RT-AC66U auf eine Gesamtbandbreite von 1,75 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) und lässt sich damit für anspruchsvolle Online-Anwendungen einsetzen.

Anzeige

Einfache Einrichtung per Dashboard

Der neue Router nutzt sowohl das 2,4 GHz- als auch das 5 GHz-Frequenzband. Während im 5-GHz-Band Bandbreiten von bis zu 1,3 Gbit/s erreicht werden, lassen sich im 2,4 GHz-Band bis zu 450 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erzielen.

Mit Hilfe der AiRadar-Technologie von Asus werden die ausgesendeten Signale des Routers verstärkt. Dadurch soll sich nach Angaben des Unternehmens sowohl die Übertragungsqualität verbessern als auch die Datenübertragungsraten steigern lassen. Quality of Service (QoS) sorgt zudem für eine optimale Verteilung der Bandbreite im Netzwerk. Die Einrichtung des Routers geht nach Hersteller-Angaben in drei Schritten von der Hand.

Asus RT-AC66U
Asus RT-AC66U: Einer der ersten 802.11ac Dualband
WLAN-Router. Bild: Asus

Bis zu acht SSIDs nutzbar

Die Netzwerkfunktionen werden zudem ergänzt durch die mögliche Nutzung von bis zu acht SSIDs für verschiedene Netzwerke sowie durch Unterstützung von IPv6. Der mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattete RT-AC66U kommt mit eingebautem VPN-Server daher, ist voll DLNA-kompatibel und dient als eigenständiger Drucker- und FTP-Server. Durch Anschluss eines UMTS-Dongles lassen sich außerdem UMTS-Verbindungen von mehreren Anwendern gemeinsam nutzen. Der Asus Dualband Gigabit WLAN-Router RT-AC66U ist in Deutschland ab sofort im Handel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 209,95 Euro erhältlich.

Asus hat neben dem Router auch die beiden Clients PCE-AC66 und USB-AC53 vorgestellt, die ein einfaches Upgrade einer Vielzahl von Geräten mit PCI Express- oder USB-Schnittstelle auf 802.11ac ermöglichen. Die für den Desktopeinsatz konzipierte PCI Expresskarte PCE-AC66 bietet wie der Router 1,3 Gbit/s im 5 GHz- sowie bis zu 450 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Als Upgrade-Lösung auf 802.11ac per USB lässt sich der Dongle USB-AC53 verwenden, der 2x2 802.11ac bietet, allerdings mit leicht geringeren Bandbreiten von 867 Mbit/s im 5-GHz-Band sowie 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Laut Asus sind die Clients PCE-AC66 und USB-AC53 voraussichtlich ab Oktober verfügbar, Angaben zum Preis machte das Unternehmen noch nicht.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs