Anzeige:
Sonntag, 29.07.2012 15:01

Asus RT-AC66U: 802.11ac Router mit 1,75 Gbit/s

aus dem Bereich Computer

Aktuelle WLAN-Router unterstützen in der Regel WLAN nach n-Standard. Einsatzbereit ist aber bereits die nächste, verbesserte und bis dreimal so schnelle WiFi-Generation mit 802.11ac-Technologie (5G WiFi). Auf der CES in Las Vegas präsentierte Buffalo mit dem Prototypen des Airstation WZR-1750H den nach eigenen Angaben weltweit ersten Router mit 802.11ac an Bord. Ab sofort bietet auch Asus mit seinem neuen Dualband Gigabit WLAN-Router RT-AC66U einen Highspeed-Router mit Unterstützung des neuen WLAN-Standards. Insgesamt kommt der RT-AC66U auf eine Gesamtbandbreite von 1,75 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) und lässt sich damit für anspruchsvolle Online-Anwendungen einsetzen.

Anzeige

Einfache Einrichtung per Dashboard

Der neue Router nutzt sowohl das 2,4 GHz- als auch das 5 GHz-Frequenzband. Während im 5-GHz-Band Bandbreiten von bis zu 1,3 Gbit/s erreicht werden, lassen sich im 2,4 GHz-Band bis zu 450 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erzielen.

Mit Hilfe der AiRadar-Technologie von Asus werden die ausgesendeten Signale des Routers verstärkt. Dadurch soll sich nach Angaben des Unternehmens sowohl die Übertragungsqualität verbessern als auch die Datenübertragungsraten steigern lassen. Quality of Service (QoS) sorgt zudem für eine optimale Verteilung der Bandbreite im Netzwerk. Die Einrichtung des Routers geht nach Hersteller-Angaben in drei Schritten von der Hand.

Asus RT-AC66U
Asus RT-AC66U: Einer der ersten 802.11ac Dualband
WLAN-Router. Bild: Asus

Bis zu acht SSIDs nutzbar

Die Netzwerkfunktionen werden zudem ergänzt durch die mögliche Nutzung von bis zu acht SSIDs für verschiedene Netzwerke sowie durch Unterstützung von IPv6. Der mit zwei USB-Anschlüssen ausgestattete RT-AC66U kommt mit eingebautem VPN-Server daher, ist voll DLNA-kompatibel und dient als eigenständiger Drucker- und FTP-Server. Durch Anschluss eines UMTS-Dongles lassen sich außerdem UMTS-Verbindungen von mehreren Anwendern gemeinsam nutzen. Der Asus Dualband Gigabit WLAN-Router RT-AC66U ist in Deutschland ab sofort im Handel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 209,95 Euro erhältlich.

Asus hat neben dem Router auch die beiden Clients PCE-AC66 und USB-AC53 vorgestellt, die ein einfaches Upgrade einer Vielzahl von Geräten mit PCI Express- oder USB-Schnittstelle auf 802.11ac ermöglichen. Die für den Desktopeinsatz konzipierte PCI Expresskarte PCE-AC66 bietet wie der Router 1,3 Gbit/s im 5 GHz- sowie bis zu 450 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Als Upgrade-Lösung auf 802.11ac per USB lässt sich der Dongle USB-AC53 verwenden, der 2x2 802.11ac bietet, allerdings mit leicht geringeren Bandbreiten von 867 Mbit/s im 5-GHz-Band sowie 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Laut Asus sind die Clients PCE-AC66 und USB-AC53 voraussichtlich ab Oktober verfügbar, Angaben zum Preis machte das Unternehmen noch nicht.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 30.07.2015
Windows 10 wird PC-Markt beleben: Chef von Microsoft Deutschland im Interview
Facebook verdient weniger - hohe Investitionen in neue Rechenzentren
Mittwoch, 29.07.2015
Keine Fusion: Springer und ProSiebenSat.1 planen gemeinsame Digital-Projekte
Motorola stellt neue Smartphones Moto X Style, Moto X Play und Moto G vor
BSI warnt: Sicherheitslücken bedrohen 950 Millionen Android-Handys
LG Electronics mit starkem Gewinneinbruch - weniger Smartphones verkauft
Sky steigert Abonnentenzahlen auf 4,3 Millionen - Pay-TV wirft noch keinen Gewinn ab
WhatsApp Gold: Vorsicht vor Phishing-Attacke und Abofallen
Amazon schlägt mehrspurige Luft-Autobahn für Drohnen in den USA vor
Telefónica gewinnt mehr Mobilfunkkunden - Rückgang bei Festnetzanschlüssen
Microsoft hat mit Auslieferung von Windows 10 begonnen
Dienstag, 28.07.2015
Twitter überrascht mit starkem Umsatzplus - Aktienkurs legt trotz roter Zahlen zu
Vorratsdatenspeicherung: Internetverband eco hofft auf Einschreiten der EU-Kommission
Nach Sperre: Facebook gibt Seite von hessischem Abgeordneten wieder frei
Medion: Zwei neue Multimode-Notebooks mit Windows 10 ab 29. Juli erhältlich
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs